Marc Márquez (Honda): «Mehr Druck gefällt mir»

Von Frank Aday
MotoGP
Andrea Dovizioso und Marc Márquez

Andrea Dovizioso und Marc Márquez

«Im letzten Jahr ging mir in manchen Momenten ein bisschen der Spaß verloren», verrät MotoGP-Weltmeister Marc Márquez und erklärt, warum ihn die Herausforderungen 2017 antreiben.

Beim Grand Prix in Aragón feierte WM-Leader Marc Márquez einen überlegenen Sieg vor seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa und Ducati-Pilot Jorge Lorenzo. Doch 2017 wird der Spanier von zwei neuen Gegnern deutlich stärker unter Druck gesetzt als 2016. In der Gesamtwertung liegt Márquez 16 Punkte vor Andrea Dovizioso aus dem Ducati-Werksteam und 28 vor Maverick Viñales von Movistar Yamaha.

«Im letzten Jahr ging mir in manchen Momenten ein bisschen der Spaß verloren, denn in einigen Rennen musste ich defensiv fahren und Punkte sammeln. Das langweilte mich. In diesem Jahr stehe ich nun viel mehr unter Druck, aber das gefällt mir», lacht der 24-Jährige. «Du musst kämpfen und wirklich hundert Prozent geben. Wir fighten bis zur letzten Runde. Darum ist nun der einzige Weg, ans Limit zu gehen und so viele Punkte wie möglich zu sichern.»

In Aragón feierte Márquez seinen fünften Saisonsieg, während Dovizioso nur Platz 7 erreichte. Die Vorentscheidung im Titelkampf? «Für mich entscheidet es sich zwischen drei Fahrern. Sobald einem ein Fehler unterläuft, sind die anderen beiden da. Dovizioso, Viñales oder ich. Meiner Meinung nach läuft es zu 90 Prozent auf ein entscheidendes Rennen in Valencia hinaus.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm