Cal Crutchlow (LCR Honda): «War allein mein Fehler»

Von Rudi Hagen
MotoGP
Viel Arbeit im Team von Cal Crutchlow

Viel Arbeit im Team von Cal Crutchlow

Cal Crutchlow startet am Sonntag beim Australien-GP aus der vierten Startreihe. Der LCR Honda-Pilot stürzte im Q2.

Eigentlich müsste Cal Crutchlow frohen Mutes den drittletzten Grand Prix der diesjährigen Motorrad-Weltmeisterschaft angehen, denn der 31-Jährige von der Isle of Man, genannt «The Dog», gewann dieses Event im Vorjahr. Aber nach dem Qualifying am Samstag gestand er: «Ich habe mich hier letztes Jahr besser gefühlt, das ganze Paket war besser.»

Nach dem FP3 am Freitag lag Cal Crutchlow noch auf Platz 4, aber im Qualifying 2, als sich fünf Minuten vor Schluss die MotoGP-Asse zur finalen Zeitenjagd aufmachten, unterlief dem Briten in Kurve 4 ein folgenschwerer Fehler. Crutchlow: «Ich weiß nicht, wie es kam, aber es war ganz allein mein Fehler. Leider mir kein Marshall hoch geholfen und das Bike schnell wieder auf die Piste zu bringen. So konnte ich mich dann auch nicht mehr verbessern.»

Die Session des Briten, der zum Zeitpunkt seines Sturzes auf Rang 7 lag, war damit beendet und Startplatz 10 die Folge. «Zehn ist besser als 12», zeigte sich Crutchlow wie immer als Optimist, «aber auf das Podium zu fahren oder gar zu gewinnen wird sehr schwierig für mich. Doch es ging dieses Wochenende ganz gut und ich bin zuversichtlich genug. Ich hoffe für Sonntag auf einen guten Start im Rennen. Ich will wirklich aggressiv am Start sein, aber auch geduldig. Marc und Maverick sind wirklich schnell und zu weit weg, aber Jack und die anderen sind die, mit denen ich mich messen kann.»

Endstand Q2, Phillip Island/AUS:

1. Marc Márquez (Honda) 1:28,386 min
2. Maverick Viñales (Yamaha) +0,333 sec
3. Johann Zarco (Yamaha) +0,358
4. Andrea Iannone (Suzuki) +0,551
5. Jack Miller (Honda) +0,578
6. Pol Espargaró (KTM) +0,644
7. Valentino Rossi (Yamaha) +0,817
8. Aleix Espargaró (Aprilia) +0,885
9. Bradley Smith (KTM) +0,935
10. Cal Crutchlow (Honda) +1,043
11. Andrea Dovizioso (Ducati) +1,110
12. Dani Pedrosa (Honda) +1,160

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT