Yamaha-Ass Valentino Rossi über Zarco: «Recht hat er»

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Valentino Rossi: «Johann Zarco ist nicht dumm»

Valentino Rossi: «Johann Zarco ist nicht dumm»

In Sepang musste Valentino Rossi Schadensbegrenzung betreiben. Der Yamaha-Superstar ärgerte sich hinterher: «Offenbar sind wir nicht in der Lage zwei starke Rennwochenenden in Folge zu bestreiten.»

Für Valentino Rossi war klar, dass er in Sepang kein einfaches Rennen erleben würde, als vor dm Start die ersten Regentropfen fielen. Und der Yamaha-Star irrte sich nicht: Obwohl er aus der zweiten Startreihe losfahren durfte, fand er sich bald ausserhalb der Top-10 wieder. Der neunfache Weltmeister kämpfte sich zurück und betrieb mit Platz 7 schliesslich Schadensbegrenzung.

Im Gespräch mit den Kollegen von GPOne.com erklärte der 38-jährige Italiener hinterher: «Im Trockenen hätte ich ein gutes Rennen zeigen können, doch auf nasser Piste war ich in diesem Jahr fast immer langsam. Wir haben bestätigt, dass wir in diesen Bedingungen Probleme haben. Ich hatte keine Traktion. Wir müssen verstehen, warum wir diese Sorgen haben und dann müssen wir uns verbessern.»

Dass Tech3-Yamaha-Rookie Johann Zarco mit dem alten Bike und dem weichen Hinterreifen aufs Podest fahren konnte, überrascht den MotoGP-Routinier nicht: «Das wäre vielleicht eine Option für mich gewesen, ich wäre damit vielleicht etwas besser gewesen, aber es hätte nicht viel geändert. Ich habe einfach versucht, das Beste aus der Situation zu machen.»

«Wenn ich zu stark gepusht hätte, wäre ich wie in Japan im Kies gelandet», ist Rossi überzeugt. «Aber Zarcos Podest überrascht mich nicht. Er hat ein gutes Rennen gezeigt und mit diesem Bike bin ich im vergangenen Jahr auch als Zweiter hinter Andrea Dovizioso ins Ziel gekommen. Wir hätten ein weiteres gutes Ergebnis gebraucht, aber offenbar sind wir nicht in der Lage zwei starke Rennwochenenden in Folge zu bestreiten.»

«Im vergangen Jahr war ich im Nassen sehr schnell und wir hatten nur ein Regenrennen. Nun, da ich langsam bin, regnet es die ganze Zeit», fügte der Yamaha-Star lachend an. Auch auf die Bemerkung, dass Zarco die 2017er-M1 nicht haben wolle, sollte er Probleme damit bekommen, scherzt der 115-fache GP-Pilot: «Recht hat er! Auch wenn ich ihn natürlich gerne auf diesem Bike sehen würde. Aber Johann ist nicht dumm. Ich kann mich noch erinnern, dass er den Moto2-Titel im vergangenen Jahr gewonnen hat, nachdem er den 2016er-Rahmen von Kalex gegen das Vorjahresmodell ausgetauscht hatte.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 14:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 14:50, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE