Alex Rins (Suzuki): Mit 100 GP zum Saisonfinale

Von Andreas Gemeinhardt
MotoGP
Alex Rins ist mit 21 Jahren der Jüngste im aktuellen MotoGP-Fahrerfeld. Der Suzuki-Ecstar-Pilot eroberte sich bisher bei 100 WM-Starts 12 Grand-Prix-Siege und insgesamt 40 Podiumsplatzierungen.

Suzuki-Ecstar-Pilot Alex Rins reist mit 100 Grand-Prix-Starts im Gepäck zum Moto-GP-Saisonfinale nach Valencia. Bevor der 21-jährige Spanier 2017 in die Königsklasse des Motorrad-Rennsports aufstieg, eroberte er sich in der Moto3- und Moto2-WM 12 Grand-Prix-Siege und insgesamt 40 Podiums-Platzierungen, womit Rins einer der erfolgreichsten Fahrer der letzten Dekade ist.

Sein Debüt in der Moto3-WM gab Rins am 5. April 2012 in Doha (Katar) und er beendete seine Rookie-Saison auf dem fünften Gesamtrang. 2013 und 2014 landete er auf dem zweiten und dritten Platz des Moto3-Gesamtklassements, was ihm in den Jahren 2015 und 2016 in der Moto2-WM erneut gelang. 17 Pole-Positions und 12 schnellste Rennrunden komplettieren seine Statistik.

Nachdem Rins am Beginn der Saison 2017 mit dem Team Suzuki Ecsstar in die MotoGP wechselte, erreichte er bisher fünf Top-10-Platzierungen. Beim Saisonauftakt in Katar war er als Neunter der beste MotoGP-Rookie. Sein bestes Resultat erreichte er mit dem fünften Platz beim Großen Preis von Japan in Motegi.

Aufgrund einer komplizierten Handverletzung, die er sich bei einem Sturz zum USA-Grand-Prix in Austin zuzog, verpasste Rins insgesamt fünf MotoGP-WM-Läufe, was seinen Saisonverlauf massiv beeinflusste. Es war bereits der zweite schwere Rückschlag für Rins nach seiner Rückenverletzung bei den ersten MotoGP-Testfahrten am Ende des Jahres 2016.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT