Johann Zarco (Yamaha/2.): «Es fehlt noch etwas»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Johann Zarco auf der Tech3-Yamaha

Johann Zarco auf der Tech3-Yamaha

Rookie Johann Zarco hat beim letzten MotoGP-Rennen der Saison 2017 nur ein Ziel: den ersten Sieg in der Königsklasse. Doch dem Franzosen ist bewusst, dass er dafür am Sonntag noch etwas mehr Speed finden muss.

Mit Startplatz 2 schuf sich Johann Zarco eine hervorragende Ausgangslage für die Mission erster MotoGP-Sieg. Der Franzose aus dem Tech3-Yamaha-Team scheiterte um 0,349 sec an der Pole-Zeit von WM-Leader Marc Márquez auf der Repsol-Honda.

Zarco hat in Valencia nichts zu verlieren. In den letzten beiden Rennen mischte der Franzose bereits in der Spitzengruppe mit. «Ich gehe zwar nicht mit der Einstellung in das Rennen, dass ich nichts zu verlieren habe, aber dafür mit großem Selbstvertrauen», betonte der WM-Sechste. «Wir haben ab Freitag sehr gut gearbeitet. Was noch fehlte, haben wir am Samstag verbessert. Ich bin sehr happy, denn das bedeutet, dass sich die Arbeit der Übersee-Rennen auszahlt. Dass ich am Sonntag vom zweiten Platz starten werde, ist sehr wichtig.»

«Auch Iannone war das gesamte Wochenende stark. Ich weiß, dass er kämpfen wird, um vorne zu bleiben. Jorge [Lorenzo] wird auch vorne sein. Obwohl er im Qualifying stürzte, zeigte er seinen Speed. Lorenzo startet immer hervorragend. Er weiß, wie er die erste und zweite Kurve fahren muss. Sie sind alle unerschrocken und wollen kämpfen. Márquez wird abwarten, mit welcher Pace er im Rennen alles kontrollieren kann, um den Titel zu holen. Auch wenn ich eine gute Pace habe, fehlt noch die ein oder andere Zehntel, die wir am Sonntag noch finden müssen. Aber warum sollte ich nicht an den Sieg denken?»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm