Jerez-Test, 15:30 Uhr: Andrea Dovizioso Schnellster

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso auf seiner Ducati in Jerez

Andrea Dovizioso auf seiner Ducati in Jerez

Um 15:30 Uhr stand Ducati weiter an der Spitze der MotoGP-Zeitenliste. Doch nun lag Andrea Dovizioso vor seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo. Bester Rookie: Takaaki Nakagami.

Auf dem neu asphaltierten Circuito de Jerez testen auch am Donnerstag zahlreiche Superbike- und MotoGP-Fahrer. Kurz nach 12 Uhr übertrumpfte Andrea Dovizioso seinen Ducati-Teamkollegen Jorge Lorenzo und schnappte sich Platz 1 der Zeitenliste. Bis 15:30 Uhr konnte den Italiener niemand von der Spitze verdrängen.

Mit 1:37,663 min war Dovizioso nicht nur 0,302 sec schneller als Lorenzo, sondern unterbot auch die Mittwochs-Bestzeit um 0,617 sec. Auf Platz 3 folgte Cal Crutchlow vor Suzuki-Pilot Andrea Iannone und Ducati-Neuling Tito Rabat. Pol Espargaró aus dem Team Red Bull KTM belegte die sechste Position mit 0,853 sec Rückstand auf Vizeweltmeister Dovizioso.

Als besten MotoGP-Rookies löste Takaaki Nakagami seinen Honda-Kollegen Franco Morbidelli ab. Als Zehnter war Nakagami jedoch nur 0,029 sec schneller als der Italiener aus dem Marc VDS-Team. Xavier Simeon hinkte weiter hinterher. Der Ducati-Pilot lag um 15:30 Uhr 2,953 sec hinter der Bestzeit und war damit 0,4 sec langsamer als Lüthi-Ersatz Alex Márquez.

Zu bedenken ist bei diesem privaten Test, dass Top-Teams wie Repsol Honda, Movistar-Yamaha oder Tech3-Yamaha fehlen. Auch Vergleiche zum Jerez-GP im Mai hinken, denn seitdem wurde die Strecke neu asphaltiert. Zudem sind die Temperaturen nun kühler.

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Donnerstag, 15:30 Uhr:

1. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:37,663
2. Jorge Lorenzo (E), Ducati, +0,302
3. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,473
4. Andrea Iannone (I), Suzuki, +0,592
5. Tito Rabat (E), Ducati, +0,725
6. Pol Espargaró (E), KTM, +0,853
7. Alex Rins (E), Suzuki, +1,213
8. Danilo Petrucci (I), Ducati, +1,308
9. Bradley Smith (GB), KTM, +1,343
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +1,669
11. Franco Morbidelli (I), Honda, 1,698
12. Jack Miller (AUS), Ducati, +1,816
13. Scott Redding (GB), Aprilia, +1,929
14. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, +2,223
15. Alex Márquez (E), Honda, +2,527
16. Xavier Simeon (B), Ducati, +2,953

Die MotoGP-Zeiten aus Jerez, Mittwoch:

1. Andrea Iannone (I), Suzuki, 1:38,280 min
2. Cal Crutchlow (GB), Honda, 1:38,337 min
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, 1:38,398 min
4. Jorge Lorenzo (E), Ducati, 1:38,418 min
5. Pol Espargaró (E), KTM, 1:38,642 min
6. Tito Rabat (E), Ducati, 1:38,854 min
7. Bradley Smith (GB), KTM, 1:39,353 min
8. Scott Redding (GB), Aprilia, 1:39,372 min
9. Takaaki Nakagami (J), Honda, 1:39,584 min
10. Franco Morbidelli (I), Honda, 1:39,740 min
11. Sylvain Guintoli (F), Suzuki, 1:39,763 min
12. Eugene Laverty (NIR), Aprilia, 1:39,995 min
13. Xavier Simeon (B), Ducati, 1:40,891 min
14. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:41,089 min
15. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,750 min

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7AT