Cal Crutchlow: «Wollte zurück in die Superbike-WM»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow

Cal Crutchlow erklärte nun, dass er einige Zeit brauchte, um sich als ehemaliger Supersport- und Superbike-Pilot an die Herausforderungen der MotoGP-Klasse zu gewöhnen.

Cal Crutchlow ist einer der wenigen ehemaligen Superbike-Piloten, die es schafften, sich erfolgreich und dauerhaft in der MotoGP-Klasse zu etablieren. In seinem ersten MotoGP-Jahr 2011 landete Crutchlow, der Supersport-Weltmeister von 2009, nur auf dem zwölften WM-Rang. In den folgenden zwei Jahren feierte der Brite jedoch sechs Podestplätze und die Gesamtränge 7 und 5 mit Tech3-Yamaha.

Doch es brauchte Zeit, bis Crutchlow sich im MotoGP-Paddock heimisch fühlte. «Nach meinem ersten Jahr im GP-Paddock wollte ich zurück in die Superbike-WM. Ich hatte kein Interesse daran, in der MotoGP-WM zu bleiben», erklärte der heutige LCR-Honda-Pilot. «Hervé [Poncharal, Tech3-Teamchef] sagte mir aber, dass ich weitermachen muss. Also blieb ich. Im zweiten Jahr änderte ich aber meine Herangehensweise und fuhr das Bike anders. Ich wurde Vierter in den ersten zwei Saisonrennen. Auf dem Podest stand ich auch zwei Mal.»

Crutchlow vergleicht seine damalige Situation mit der von Pramac-Ducati-Fahrer Danilo Petrucci, der ein ehemaliger Superstock 1000-Pilot ist. «Danilo hat einen entscheidenden Vorteil. Er hat Daniele Romagnoli, der mein Crew-Chief war, als ich aus der Superbike-WM kam. Daniele versteht, wie sich Superbike-Piloten hier fühlen und, dass wir die Dinge anders erklären als ein Pilot, der im GP-Paddock aufwuchs. Petrucci ist mir ähnlich. Er ist nicht das größte Naturtalent auf Erden, aber er setzt sich voll ein. An schlechten Tagen läuft wirklich nichts rund für ihn. Doch wenn er einen guten Tag hat, dann glänzt er.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE