Dani Pedrosa (Honda/7.): Nur 0,001 sec hinter Márquez

Von Frank Aday
MotoGP
Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda

Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda

Der 5,4 Kilometer lange Losail International Circuit bereitet den Honda-Piloten immer wieder Schwierigkeiten. Dani Pedrosa erklärte nach Platz 7 am Freitag: «Ducati ist stark, aber die Abstände sind gering.»

Kein Honda- oder Yamaha-Fahrer schaffte es am Freitag in Katar unter die Top-5 der kombinierten Zeitenliste. Bester Honda-Pilot war Marc Márquez mit 0,489 sec Rückstand als Sechster vor seinem Repsol-Teamkollegen Dani Pedrosa und Cal Crutchlow aus dem LCR-Honda-Team.

Pedrosa büßte 0,490 sec auf die Bestzeit von Ducati-Ass Andrea Dovizioso ein, aber nur 0,001 sec auf seinen Teamkollegen Márquez. «Es war ein seltsames Gefühl, als wir zum ersten Mal auf die Strecke gingen, denn nach dem Test bei perfekten Bedingungen war der Asphalt nun vielleicht etwas dreckig. Vielleicht machten auch die höhere Temperatur oder der Wind den Unterschied. Ich fühlte mich nicht besonders wohl, aber am Ende des Tages konnten wir uns steigern, was positiv ist. Wir sehen, dass die Ducati-Fahrer schnell sind, aber die Abstände waren gering. Im Moment wissen wir noch nicht, welche Reifen wir wählen werden, aber den Medium-Vorderreifen ziehen wohl viele Fahrer in Erwägung.»

«Es fehlt noch etwas, daran arbeiten wir. Da es nun wärmer war, kamen mehr Reifenmischungen in Frage. Die Wahl ist noch offen. Die Karbon-Schwinge setzte ich noch nicht ein, bisher ist es auch nicht geplant. Es gibt ein paar Unterschiede zwischen der Schwinge aus Alu und Karbon. Es ist schwierig zu erklären. Das Gefühl ist anders. Die Bewegungen sind ähnlich, aber die Art der Bewegungen und Reaktionen sind anders. Bisher haben wir damit aber noch zu wenig Erfahrung, aber es ist sicher sinnvoll, für die Zukunft weiter an der Karbon-Schwinge zu arbeiten», betonte Pedrosa.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 09:20, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 10.05., 09:50, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 10.05., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 10.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 10.05., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 10.05., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Mo.. 10.05., 11:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 10.05., 11:25, Spiegel TV Wissen
    Miniatur Wunderland XXL
  • Mo.. 10.05., 12:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 10.05., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
3DE