Q1: Miller Schnellster, Aleix Espargaró scheitert

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Jack Miller auf der Pramac-Ducati

Jack Miller auf der Pramac-Ducati

Im Kampf um die letzten beiden Plätze im Qualifying 2 setzte sich im 15-minütigen Q1 Ducati-Neuling Jack Miller an der Spitze durch.

Die Top-10 nach den ersten drei Trainings rückten direkt in das Qualifying 2 vor, die restlichen Piloten kämpften im Q1 um die letzten beiden Plätze im Q2. Im Qualifying 2 werden dann die Startplätze 1 bis 12 vergeben.

Im 15-minütigen Qualifying 1 waren starke Piloten wie Yamaha-Werkspilot Maverick Viñales, Aprilia-Fahrer Aleix Espargaró und Ducati-Neuling Jack Miller unterwegs. Zu Beginn der Q1-Session setzte sich Maverick Viñales mit 1:54,710 min vor Jack Miller, der 0,5 sec einbüßte, und Scott Redding an die Spitze.

Bradley Smiths KTM stand herrenlos am Streckenrand, während der Brite zu seiner Box zurückeilte, um sich auf seine zweite Maschine zu schwingen.

In den letzten vier Minuten rückten die MotoGP-Piloten zu ihrer finalen Zeitenjagd aus. Rookie Tom Lüthi lag zu diesem Zeitpunkt auf dem 9. Rang, der die 19. Startposition für den Schweizer bedeutet hätte.

In letzter Sekunde verdrängte Jack Miller Viñales von Platz 1. Der Australier war mit einer Zeit von 1:54,634 min nur 0,003 sec schneller als Viñales auf der Yamaha M1. Aleix Espargaró büßte als Dritter 0,503 sec ein. Auf Platz 4 folgte Rookie Franco Morbidelli, was Startplatz 14 für den Italiener aus dem Marc VDS-Team bedeutet. Folger-Ersatz Hafizh Syahrin glänzte mit Platz 5. Tom Lüthi wird vom 18. Rang in sein erstes MotoGP-Rennen starten.

Die KTM-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró werden von den Positionen 20 und 22 starten. Sie büßten 0,9 sec beziehungsweise 1,0 sec auf Miller ein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE