Avintia Racing: 2019 mit Karel Abraham statt Siméon

Von Jiri Miksik
MotoGP

Weil der Belgier Xavier Siméon bei Avintia Ducati unterirdische Leistungen liefert, wird Bezahlfahrer Karel Abraham 2019 seinen Platz übernehmen.

Fast alle Plätze für den MotoGP-Grid 2019 sind schon vergeben. Um den noch nicht besetzten Platz bei Avintia Racing streiten der Belgier Xavier Siméon und der Tscheche Karel Abraham.

Xavier Siméon liegt derzeit in der MotoGP-WM mit null Punkten auf dem 26. Platz, Karel Abraham mit 4 Punkten auf 24. Position.
Beide haben etwas gemeinsam: Sie haben sich als Bezahlfahrer die Plätze für 2018 eingekauft, beide fahren zwei Jahre alte Bikes von Ducati.

Nach aktuellen Informationen von SPEEDWEEK.com hat die bessere Chancen der 28-jährige Tscheche Karel Abraham.

Er gilt als guter Testfahrer mit viel Erfahrungen auch in der MotoGP. Er ist in dieser Kategorie schon mit Ducati (2011 und 2012) gefahren, mit ART-Aprilia (2013), auf der Open-Class-Honda (2014 und 2015) und wieder auf Ducati (2017 und 2018). Der Crew-Chief lobt seine technischen Aussagen. Er war während seiner Beschäftigung 2016 in Superbike-WM auch Testfahrer beim MotoGP-Team von Red Bull KTM.

Übrigens: Das Team Reale Seguros Avintia bietet Abraham (er fährt jetzt für das Pull & Bear-Nieto-Team von Jorge Martinez) eine Ducati des Jahrgangs 2018 an, denn es werden nächstes Jahr nur noch zwei Modelle homologiert – jene von 2018 und 2019. Denn das dritte Kundenteam von Martinez fällt weg – die Plätze gehen an das SIC Petronas-Yamaha-Team über.

«Ich will die Chance haben, wie im vorigen Jahr um die Top-10 zu kämpfen. Das ist wahr. Ich will nicht der einzige Fahrer im Feld sein, der ein zwei Jahre altes Motorrad fährt», betont der Sohn von Masaryk-Ring-Inhaber Karel Abraham senior.

«Wenn ich diesen Platz bei Avintia nicht bekomme, fahre ich sicher nicht Superbike-WM. Ich kehre auch nicht zurück in die Moto2», stellte Abraham jr. fest. «Ich habe auch andere Angebote.»

Hier können wir nur raten: MotoGP-Testfahrer oder Wechsel in die Rennserie MotoAmerica.

Schon während dem Grand Prix in Brünn auf dem Masaryk-Ring soll nächste Woche die Zukunft von «Abaja» klargestellt werden. Und zwar aller Wahrscheinlichkeit nach bei Avintia Racing, was auch dem Wunsch von Ducati und Gigi Dall’Igna entspricht.

Siméon wird nach einem Jahr bei Avintia abserviert. Das hat sich schon bei der Dutch-TT in Assen abgezeichnet. Denn von der erhofften Steigerung ist beim MotoGP-Rookie aus Belgien nichts zu sehen.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
19