Silverstone-GP: Pol Espargaró will wieder fahren

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Pol Espargaró fühlt sich fit genug für den England GP

Pol Espargaró fühlt sich fit genug für den England GP

KTM sucht für England einen Ersatzfahrer für Pol Espargaró. Es wird mit Randy de Puniet verhandelt. Aber Pol Espargaró meldet sich zurück!

Aleix Espargaró bezweifelte am Donnerstag in Spielberg, dass sein Bruder Pol in zwei Wochen für Red Bull KTM auf die RC16 steigen könne. Pol war im Warm-up in Brünn schwer gestürzt. Er hat einen Haarriss im Schlüsselbein erlitten und sich im Nackenbereich ziemlich verletzt. «Pol hat unmittelbar nach dem Crash seine Arme und Beine nicht gespürt», berichtete Aleix.

Red Bull KTM will die zweite Maschine für Silverstone in zwei Wochen unbedingt wieder bemannen. «Aber bei allen vorstellbaren Ersatzpiloten müssen wir mit Rückständen von 3 bis 4 Sekunden rechnen. Nur zum Spritverbrennen müssen wir keinen zweiten Fahrer einsetzen», sagte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer.

Er wollte zuerst keine Namen von vorstellbaren Ersatzpiloten nennen, rückte aber im Gespräch mit SPEEDWEEK.com doch mit einem Namen heraus. «Wir sind in Kontakt mit Randy de Puniet. Aber er hat gesagt, ohne vorherigen Test will er in Silverstone das MotoGP-Rennen nicht fahren», schilderte Pit Beirer.

De Puniet war 2016 neben Abraham, Kallio und Lüthi Mitglied des KTM-Testteams. Vor zwei Wochen hat er für MuSASHI RT HARC-Pro Honda den Acht-Stunden-WM-Lauf in Suzuka bestritten.

KTM-Firmenchef Stefan Pierer scherzte in Spielberg: «Unser Moto2-Pilot Miguel Oliveira hat schon vorgeschlagen, wir sollten ihn in England im MotoGP-Werksteam fahren lassen. Er meinte, seine Startnummer 44 befinde sich auch schon auf diesem Motorrad… Aber er führt in der Moto2-WM, wir brauchen ihn also in dieser Klasse. Und Starts in zwei Klassen an einem Wochenende sind nicht mehr erlaubt.»

Aber Pit Beirer meldete sich am Samstag mit aktuellen neuen Nachrichten zu Wort. «Pol hat mich angerufen. Er hat gesagt, ich soll keinen Ersatzfahrer suchen. Er ist überzeugt, dass er in zwei Wochen in Silverstone wieder fahren kann.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm