Misano, Q1: Dani Pedrosa Schnellster, Bradl Achter

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda in Misano

Dani Pedrosa auf der Repsol-Honda in Misano

Den Kampf um die letzten beiden Plätze im Qualifying 2 der MotoGP-Klasse entschieden Dani Pedrosa und Rookie Franco Morbidelli für sich. HRC-Testfahrer Stefan Bradl wird am Sonntag vom 18. Startplatz losfahren.

Nur die schnellsten zwei Piloten im Qualifying 1 rücken zu den Top-10 der ersten drei freien Trainings in das Qualifying 2 auf. Im Q2 werden dann die Startplätze 1 bis 12 vergeben. In Misano mussten sich starke Fahrer wie Andrea Iannone und Dani Pedrosa im Q1 behaupten.

Zu Beginn der 15-minütigen Session setzte sich Repsol-Honda-Pilot Dani Pedrosa an die Spitze, wurde aber umgehend von Ducati-Testfahrer Michele Pirro verdrängt. Pirros Bestzeit lag bei 1:32,679 min. HRC-Testfahrer Stefan Bradl reihte sich auf Platz 6 ein, wurde aber schnell auf den zehnten Rang mit 1,021 sec verdrängt. Xavier Simeon stürzte mit der 2017-Ducati von Tito Rabat.

Dani Pedrosa eroberte mit 1:32,499 min die Spitze zurück und lag damit 0,095 sec vor Suzuki-Werkspilot Andrea Iannone. Dahinter folgten Pirro, Morbidelli und Bautista. Pedrosa verbesserte seine Zeit auf 1:32,389 min. KTM-Fahrer Bradley Smith hatte Platz 8 vor seinem Teamkollegen Pol Espargaró inne. Tom Lüthi lag auf der 13. Position mit 1,488 sec Rückstand.

Rabats Ersatzmann Christophe Ponsson verbesserte sich erneut und lag 4,791 sec hinter der Spitze. Franco Morbidelli kam auf 0,193 sec an Pedrosas Zeit heran und schnappte sich Platz 2. Karel Abraham und Michele Pirro stürzten. Pirro lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 4, Abraham auf dem 12. Rang.

Morbidelli steigerte sich und kam auf 0,096 sec an Pedrosas Bestzeit heran. Auf Platz 3 folgte Andrea Iannone vor Michele Pirro und Álvaro Bautsita.

Am Ende des Q1 stand Dani Pedrosa mit 1:32,389 min an der Spitze und zieht so gemeisam mit Franco Morbidelli in das Qualifying 2 ein. Auf Platz 3, was den 13. Startplatz bedeutet, landete Andrea Iannone. Er verpasst den Einzug in das Q2 um 0,112 sec. Michele Pirro landete auf Platz 4 vor Álvaro Bautista, Alex Espargaró und KTM-Pilot Bradley Smith mit 0,696 sec Rückstand. HRC-Testfahrer Stefan Bradl erreichte Platz 8, was den 18. Startplatz bedeutet. Der Bayer büßte 0,972 sec auf die Bestzeit ein. Der angeschlagene Pol Espargaró erreichte Platz 10, Tom Lüthi lag im Q1 auf dem 13. Rang.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
4DE