Misano: Jorge Lorenzo unantastbar, Miller auf Platz 2

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Jorge Lorenzo brach seinen eigenen Pole-Rekord in Misano

Jorge Lorenzo brach seinen eigenen Pole-Rekord in Misano

Den Kampf um die Pole-Position für das MotoGP-Rennen in Misano entschied Ducati-Ass Jorge Lorenzo für sich. Marc Márquez stürzte, Lokalmatador Valentino Rossi erreichte nur Startplatz 7.

Die Honda-Piloten Dani Pedrosa und Franco Morbidelli sicherten sich im Qualifying 1 die letzten beiden Plätze im Q2 und rückten zu den Top-10 der ersten drei Trainings auf. Im 15-minütigen Qualfiying 2 wurden die Startplätze 1 bis 12 vergeben. Mit 1:32,016 min legte Marc Márquez gleich auf seiner ersten fliegenden Runde die schnellste Zeit des Wochenendes vor.

Doch mit 1:31,763 min übertraf Jorge Lorenzo Márquez auf seiner ersten fliegenden Runde und legte eine neue Rekordzeit in Misano vor. Damit war der Ducati-Pilot 0,253 sec schneller als Márquez. Dahinter folgten Dovizioso, Crutchlow, Miller und Rossi. Morbidelli hatte sieben Minuten vor Schluss noch keine Zeit vorgelegt.

Sechs Minuten vor Schluss landete Marc Márquez in Kurve 15 im Kies, doch der WM-Leader joggte sofort zu einem Roller und ließ sich an die Repsol-Honda-Box kutschieren. Jack Miller verdrängte Márquez von Platz 2 und kam auf 0,153 sec an Lorenzos Zeit heran. Lokalmatador Rossi lag auf Platz 6. Vier Minuten vor Schluss schwang sich Márquez wieder auf seine Honda.

Rossi schob sich drei Minuten vor dem Ende der Session auf Platz 4 nach vorne und lag 0,265 sec hinter Lorenzo. Maverick Viñales reihte sich direkt hinter seinem Yamaha-Teamkollegen ein. Crutchlow und Dovizioso verdrängten Rossi auf Platz 6.

Jorge Lorenzo lieferte eine brillante Leistung ab und verbesserte sich auf 1:31,629 min. Damit war der Ducati-Pilot am Ende 0,287 min schneller als Jack Miller aus dem Pramac-Ducati-Team. Auf Startplatz 3 wird am Sonntag Maverick Viñales vor Andrea Dovizioso, Marc Márquez, Cal Crutchlow und Valentino Rossi stehen. Franco Morbidelli schaffte keine fliegende Runde mehr.

Der Endstand:

1. Jorge Lorenzo 1:31,629 min
2. Jack Miller +0,287 sec
3. Maverick Viñales +0,321
4. Andrea Dovizioso +0,374
5. Marc Márquez +0,387
6. Cal Crutchlow +0,396
7. Valentino Rossi +0,399
8. Danilo Petrucci +0,507
9. Johann Zarco +0,621
10. Alex Rins +0,709
11. Dani Pedrosa +0,740
12. Franco Morbidelli

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
» zum TV-Programm
7DE