Aleix Espargaró: «Smith wird eine große Hilfe sein»

Von Frank Aday
MotoGP
Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaró

Aprilia-Werkspilot Aleix Espargaró

Aprilia steckt mit Aleix Espargaró und Scott Redding derzeit in großen Problemen. Espargaró glaubt, das Bradley Smith als neuer MotoGP-Testfahrer für Aprilia eine große Hilfe sein wird.

Es stand schon seit geraumer Zeit fest, dass Bradley Smith das Red Bull-KTM-Team Ende 2018 verlassen muss. Der Brite wird 2019 MotoGP-Testfahrer für Aprilia. Doch vor Smith liegen noch sechs Rennen mit den Österreichern. Aprilia hat einen starken Testfahrer bitter nötig, wie die enttäuschenden Resultate der letzten Rennen zeigten.

Die Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró und Scott Redding belegen derzeit nur die Plätze 18 und 21 in der MotoGP-Gesamtwertung. Seit dem Le Mans-GP im Mai schaffte es Espargaró nicht mehr in die Top-10. «Ich freue mich sehr über Smith als Testfahrer. Vor zwei Wochen habe ich mit ihm gesprochen, er zeigt großes Interesse und will uns helfen. Das ist das Wichtigste. Wir brauchen jemanden, der wirklich an dieses Projekt glaubt und uns helfen kann. Es ist sehr gut, dass das Testteam eine der Prioritäten für das nächste Jahr ist und auch einige Rennen bestreiten wird. Das wird uns sehr helfen», meint Espargaró.

«Im Moment sind wir weit von den besten Bikes entfernt. Wir müssen mehr als die Gegner arbeiten. Deshalb ist es sehr gut, dass Bradley zu uns kommt. Er ist mehr als willkommen bei uns», betonte Espargaró.

Auch Smith freut sich auf seine neue Aufgabe. «Es ist gut, dass meine Zukunft geklärt ist. Das ist immer gut für einen Fahrer. Mein neues Abenteuer 2019 wird spannend. Es ist schön, dass ein anderer Hersteller dieses Vertrauen in mich setzt. Aber das beginnt erst in einigen Monaten. Ich denke, dass ich im nächsten Jahr fünf Rennen für Aprilia bestreiten werde. Das war das Wichtigste für mich, weil ich der Meinung bin, dass ich hierher gehöre, gute Resultate erzielen kann und wir das Beste von mir noch nicht gesehen haben», versicherte Smith.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm