Bradley Smith: «Auf die Reifen aufpassen und punkten»

Von Isabella Wiesinger
MotoGP
Bradley Smith: Teamkollege Espargaró verletzt, er fährt die einzige KTM

Bradley Smith: Teamkollege Espargaró verletzt, er fährt die einzige KTM

Red Bull KTM-Pilot Bradley Smith ist mit seinem 15. Platz auf dem Grid am Sonntag in Aragón zufrieden. Er weiß, was am Sonntag zu tun ist.

«Heute hatte ich einen guten Tag», freute sich der Engländer. «Ich habe mich wohl gefühlt mit den weichen Reifen. Am Ende des Qualifying 1 habe ich die Pace gefunden, mit der ich es ins Q2 hätte schaffen können, aber ich habe in der Mitte der letzten Kurve einen Fehler gemacht. Es wäre schön gewesen, ins Q2 aufzusteigen. Es wurden ein paar Strafen an MotoGP-Piloten verteilt, weshalb ich am Grid ein wenig nach vorne rücken darf.»

Smith hatte sich als 16. qualifiziert, nimmt das Rennen wegen der Strafversetzung von Maverick Vinales (Yamaha) aber von Position 15 in Angriff. 

Pol Espargaró erlitt beim Crash im FP3 Samstagfrüh links einen Schlüsselbeinbruch. Er wird womöglich noch heute in Barcelona operiert.

Smith: «Im FP4 hatte ich ein wenig zu kämpfen, weil hat es mir an Pace gefehlt. Mit den neuen Reifen bin ich ein paar gute Runden gefahren, aber dann haben sie sich abgenutzt. Ich muss morgen im Warm-up gucken, wie ich das Ganze handeln kann. Ich will um Punkte kämpfen!»

Am Rennsonntag soll es auf dem Motorland Aragón wärmer werden als im Qualifying am Samstag. Einige Fahrer fürchten sich davor.

«Es wird alles von den Umständen auf der Strecke abhängen, deshalb steht hinter den Reifen immer noch ein Fragezeichen. Diesbezüglich müssen wir morgen auf dem Grid die richtige Entscheidung treffen. Wir wissen, dass der Hinterreifen überhitzt, wenn er durchdreht. Dann erbringt er nicht mehr die gewünschte Leistung», erklärte Smith. «Der Schlüssel für das Rennen wird sein, gut auf die Reifen zu achten und aufzupassen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:25, Motorvision TV
    Motorheads
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE