Offiziell: Ducati und Casey Stoner trennen sich

Von Petra Wiesmayer
MotoGP
Casey Stoner dreht Ducati endgültig den Rücken zu

Casey Stoner dreht Ducati endgültig den Rücken zu

Nach drei Jahren als Testfahrer bei Ducati haben der zweimalige MotoGP-Champion Casey Stoner und die Italiener bekanntgegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit Ende des Jahres 2018 beenden werden.

Wie schon lange vermutet, wird Casey Stoner seinen Job als Testfahrer und Markenbotschafter für Ducati Ende des Jahres 2018 aufgeben. «Ich möchte Ducati für die tollen Erinnerungen und vor allem für die Unterstützung und Begeisterung der Ducati-Fans für unsere gemeinsame Leidenschaft, den Rennsport und das Motorradfahren, danken. Daran werde ich mich immer erinnern», sagte Stoner.

«In den letzten drei Jahren hat mir meine Arbeit mit dem Testteam, den Ingenieuren und Technikern, um das Desmosedici GP-Paket zu verbessern, sehr viel Spaß gemacht und ich möchte dem Team aufrichtig alles Gute für seine zukünftigen Bemühungen wünschen», erklärte der Australier, der sich bereits zu Beginn des Jahres beschwert hatte, dass Ducati zu wenig auf seine Vorschläge hörte.

Stoner hatte seinen Rennhelm Ende 2012 als zweimaliger MotoGP-Champion an den Nagel gehängt und nach einem wenig erfolgreichen Gastspiel in der australischen V8-Supercar-Serie bis Ende 2015 als Testfahrer für Honda fungiert. Seit 2016 testete er für Ducati, wird seinen Dreijahresvertrag, der Ende dieses Jahres ausläuft, aber nicht mehr verlängern.

Seinen letzten Einsatz auf einer Desmosedici hatte der 33-Jährige beim diesjährigen Test in Sepang, danach musste er sich einer Schulteroperation unterziehen.

«Casey ist und bleibt immer in den Herzen der Ducatisti, und in ihrem Namen möchten wir ihm auch für die wichtige Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren danken», sagte Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding S.p.A. zum Abschied.

«Seine technischen Hinweise und Vorschläge haben gemeinsam mit der Arbeit und dem Feedback der Werksfahrer und Michele Pirro dazu beigetragen, dass die Desmosedici GP eines der wettbewerbsfähigsten Bikes am Start ist. Seine Ratschläge für die Entwicklung unserer Serienbikes waren ebenso wertvoll und nützlich», lobte Domenicali ihn. «Ducati und ihre vielen Fans möchten Casey und seiner Familie ihren herzlichen Dank und die besten Wünsche für eine ruhige und glückliche Zukunft aussprechen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm