Johann Zarco (Yamaha/11.): Rückschlag durch Sturz

Von Isabella Wiesinger
MotoGP
Johann Zarco

Johann Zarco

Der Franzose Johann Zarco ruinierte durch einen Sturz im Qualifying in Valencia seine Aussichten für ein Top-Ergebnis im Rennen.

Der Tech3-Yamaha-Star Johann Zarco lieferte am Samstag in Valencia eine starke Performance. In der dritten freien Session des Wochenendes schaffte der Franzose die fünftschnellste Zeit und war damit der einzige Yamaha-Pilot, der direkt ins Q2 aufstieg. Dort zeigte er erneut seine gute Pace und holte im FP4 den zweiten Platz. Im Qualifying war er auf dem Weg an die Spitze, aber leider stürzte er in Kurve 10 und muss jetzt am Sonntag versuchen, sich von der vierten Startreihe aus nach vorne zu kämpfen.

Johann Zarco
Startplatz: 11.
Zeit: 1:32,179 min

«Der Samstag in Valencia war ein guter Tag. Im FP3 haben wir grossartige Arbeit mit dem Team geleistet und im entscheidenden Training war ich auch gut. Ich habe den fünften Platz geholt und bin direkt ins Q2 aufgestiegen. Ich war sehr glücklich, aber es war auch nicht viel Wasser auf der Strecke. Das hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben, obwohl das Motorrad nicht perfekt funktioniert hat. Am Nachmittag war es trocken. Ich habe es genossen und war ziemlich konkurrenzfähig.»

«Das Qualifying ist nicht allzu gut losgegangen, weil irgendetwas am Motorrad nicht gepasst hat. Wir haben versucht, das Problem zu beheben. Als ich erneut gestartet bin, diesmal mit dem zweiten neuen Reifen, hatte ich sofort ein besseres Gefühl. Ich konnte das Motorrad besser kontrollieren, aber weil ich in der ersten fliegenden Runde schon versucht habe, schnell zu sein, bin ich in Kurve 10 gestürzt. Das ist eine Rechtskurve. Es kann sein, dass der Vorderreifen noch ein wenig zu kalt war und auch die Bedingungen waren nicht 100 Prozent klar. Das ist schade, weil das Potenzial für die erste Startreihe heute da gewesen wäre. Jetzt starten wir von der elften Position aus. Wir werden sehen, was morgen passiert. Ich hoffe, dass ich von Anfang bin Ende stark sein kann, um mit Danilo Petrucci und Alex Rins fighten zu können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3DE