Márquez und Pedrosa machen sich gegen Mobbing stark

Von Otto Zuber
MotoGP
Marc Márquez, Dani Pedrosa, Toni Bou und Takahisa Fujinami

Marc Márquez, Dani Pedrosa, Toni Bou und Takahisa Fujinami

Die Honda-Fahrer Marc Márquez, Dani Pedrosa, Toni Bou und Takahisa Fujinami besuchten am Donnerstag nach den MotoGP-Testfahrten in Valencia die Salesianer Nuestra Señora del Pilar Schule in Saragossa.

Unter dem Motto «Hör auf zu mobben!» startete Repsol zum fünften Mal einen Wettbewerb zur Bekämpfung des Problems Mobbing an Schulen, für den sich mehr als 30 Institutionen in ganz Spanien angemeldet hatten. Die teilnehmenden Schüler mussten dazu ein Video mit einem originellen Musikstück produzieren, das sich darum dreht, Mobbing den Kampf anzusagen.

Gewonnen hat die Salesianer Nuestra Señora del Pilar Schule in Saragossa, die am Donnerstag Besuch der beiden Repsol Honda MotoGP-Teamfahrer Marc Márquez und Dani Pedrosa sowie der Trial-Fahrer Toni Bou und Takahisa Fujinami bekam.

Ebenfalls anwesend waren Rapper El Momo und Beatboxer Graison, der die Konzepte gegen Mobbing, die Márquez, Pedrosa, Bou und Fujinami vorstellten, in eigenen Worten kurz zusammenfasste: Kommunikation, Team, Hilfe, Vertrauen, Respekt, Toleranz, Aktion und Berichten. Das Quartett beantwortete auch Fragen aus den Reihen der ca. 1.500 Schüler, wie, was ihre Lehrer heute über sie denken würden.

Der Besuch der Fahrer in der siegreichen Schule war der letzte Teil einer Reihe von Maßnahmen, die Repsol seit dem Start der Bewegung «Stop Bullying» im Jahr 2017 zur Bekämpfung von Mobbing durchgeführt hat. In diesem Jahr haben sie ihr Engagement durch die Social Media-Kampagne #QuéTalEnElCole und die Veranstaltung im Oktober auf dem Campus Repsol ergänzt, bei der Experten, Psychologen, Lehrer und Eltern die verschiedenen Mitteö zur Prävention, Aufdeckung und Bekämpfung von Mobbing erläuterten.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
6DE