Alberto Puig bestätigt: Bradl statt Lorenzo in Sepang

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Alberto Puig

Alberto Puig

Da der spansiche Repsol-Honda-Neuzugang Jorge Lorenzo für den Sepang-Test ausfällt, hat Teamchef Alberto Puig den Testfahrer Stefan Bradl aufgeboten.

Im Rahmen der Repsol-Honda-Teampräsentation in Madrid bestätigte Alberto Puig heute, dass MotoGP-Testfahrer Stefan Bradl beim großen IRTA-Test in Sepang (6. bis 8. Februar) teilnehmen und für den verletzten Jorge Lorenzo einspringen wird. Im Vorjahr wurde der Bayer für den IRTA-Test nicht aufgeboten, er fuhr damals wie die restlichen Testfahrer nur beim Shake-down-Test, der in diesem Jahr von 1. bis 3. Februar in Malaysia stattfindet.

«Ja, es ist unser Plan, beim Sepang-Test mit Stefan zu fahren. Wenn Dinge geschehen, reagieren wir. Deshalb haben wir nach der Verletzung von Jorge bei Stefan angefragt, ob er in Sepang zum Team stoßen kann», erzählte Repsol-Honda-Teamprinzipal Puig heute. «Wir haben zwei lädierte Fahrer, das ist nicht die beste Situation. Aber ich habe das Problem lieber jetzt als mitten in der Saison… Wir müssen die Situation hinnehmen und akzeptieren. Die Priorität ist für uns, dass Marc und Jorge bis zum ersten Grand Prix in Katar am 10. März wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte sind. In Sepang werden wir das bestmögliche Team einsetzen. Und da Jorge nach der Kahnbein-Operation ausfällt, werden wir Stefan Bradl fahren lassen. Wir brauchen so viele Informationen über das neue Motorrad wie möglich. Wir haben bei der Entwicklung einen gewissen Prozess in Gang gesetzt. Wir werden diesen Weg weiter beschreiten. Ja, aus diesem Grund wird Stefan in Sepang für Honda testen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE