Sepang-Test, Tag 1: Márquez Bestzeit, Bradl auf P9

Von Otto Zuber
MotoGP
Marc Márquez

Marc Márquez

Repsol-Honda-Pilot Marc Marquez beendete den ersten Tag beim Sepang-Test mit Bestzeit, vor Alex Rins (Suzuki). Die Yamaha-Werksfahrer landeten in den Top-6, Tito Rabat überraschte auf 4 und Stefan Bradl kam auf 9.

Die zweimonatige MotoGP-Winterpause wurde am heutigen Mittwoch auf dem Sepang International Circuit offiziell beendet: Bei den ersten Testfahrten des Kalenderjahres konnten die Fahrer und Teams gut ein Monat vor dem Saisonauftakt in Katar (10. März) einen ersten Eindruck davon bekommen, wie gut sie im Winter gearbeitet haben.

Aufgrund der extremen Hitze waren viele Fahrer schon pünktlich zum Start der Session auf die Strecke gegangen, dafür ging es nach 13 Uhr ruhig zu. Nach der Mittagspause setzte sich Weltmeister Marc Márquez (Honda) in 1:59,621 min an die Spitze – wo er sich bis zum Ende des Tages halten konnte. Auch Suzuki-Ass Alex Rins und Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales waren vor 16 Uhr Ortszeit bereits Rundenzeiten unter 2:00 min gefahren.

Am Nachmittag konnten lange kaum Fahrer ihre Rundenzeiten verbessern, die besten drei Zeiten blieben in den letzten zwei Stunden des ersten Testtages unverändert. In den Top-10 schob sich zehn Minuten vor Schluss nur Takaaki Nakagami (LCR Honda) auf Rang 6 vor – und rutschte dann noch auf Rang 7, weil Tito Rabat (Avintia Ducati) kurz vor Ende noch für eine Überraschung sorgte und auf Platz 4 vorstieß.

Dahinter folgten Ducati-Pilot Danilo Petrucci und Yamaha-Star Valentino Rossi auf den Rängen 5 und 6. Der zweite Ducati-Werksfahrer, Andrea Dovizioso, landete auf Platz 8, knapp vor dem Deutschen Stefan Bradl, der in Sepang den verletzten Honda-Neuzugang Jorge Lorenzo ersetzt.

Márquez, der schon im Vorfeld angekündigt hatte, dass er nach seiner Schulter-OP Anfang Dezember mit seiner Kraft haushalten müsse, zeigte sich gar nicht mehr auf der Strecke. Mit 29 Runden war der Repsol-Honda-Star zwar der Stammfahrern, der am Ende des Tages die wenigsten Runden aufweisen konnte, dafür war er aber um 0,259 sec schneller als der Zweitplatzierte Rins und 0,316 sec vor Viñales.

Der beste KTM-Pilot war Pol Espargaró als Zehnter, sein Bruder Aleix kam mit der Aprilia auf Rang 13. Schnellster MotoGP-Rookie war einmal mehr Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) als 15., aber Red Bull-KTM-Tech3-Pilot Miguel Oliveira landete als 16. nur 0,208 sec hinter dem Italiener.

MotoGP-IRTA-Test in Sepang, 6. Februar:

1. Marc Márquez, Honda, 1:59,621 min
2. Alex Rins, Suzuki, 1:59,880
3. Maverick Viñales, Yamaha, 1:59,937
4. Tito Rabat, Ducati, 1:59,983
5. Danilo Petrucci, Ducati, 2:00,051
6. Valentino Rossi, Yamaha, 2:00,054
7. Takaaki Nakagami, Honda, 2:00,158
8. Andrea Dovizioso, Ducati, 2:00,197
9. Stefan Bradl, Honda, 2:00,214
10. Pol Espargaró, KTM, 2:00,313
11. Jack Miller, Ducati, 2:00,383
12. Franco Morbidelli, Yamaha, 2:00,460
13. Aleix Espargaró, Aprilia, 2:00,602
14. Cal Crutchlow, Honda, 2:00,681
15. Francesco Bagnaia, Ducati, 2:00,694
16. Miguel Oliveira, KTM, 2:00,902
17. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, 2:00,965
18. Fabio Quartararo, Yamaha, 2:00,985
19. Mika Kallio, KTM, 2:01,054
20. Johann Zarco, KTM, 2:01,121
21. Andrea Iannone, Aprilia, 2:01,249
22. Sylvain Guintoli, Suzuki, 2:01,286
23. Joan Mir, Suzuki, 2:01,432
24. Karel Abraham, Ducati, 2:01,627
25. Jonas Folger, Yamaha, 2:01,736
26. Hafizh Syahrin, KTM, 2:01,853

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 11:30, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Di. 04.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
Di. 04.08., 12:45, Motorvision TV
Classic
Di. 04.08., 14:00, Hamburg 1
car port
Di. 04.08., 15:00, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:00, OKTO
Mulatschag
Di. 04.08., 15:30, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 04.08., 15:45, Sky Junior
Die Biene Maja
Di. 04.08., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
18