Marc Márquez: Viel Qualm beim Showrun in Leipzig

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Weltmeister und WM-Leader Marc Márquez begeisterte heute in der RB Arena in Leipzig 45.000 Fußballfans mit einer Ehrenrunde mit seiner 285 PS Werks-Honda.

Der siebenfache Weltmeister Marc Márquez (26) stürmte heute um 15.15 Uhr rund 15 Minuten vor dem Anpfiff des Fußball-Bundesligaspiels RB Leipzig gegen FC Bayern mit sein er rund 285 PS starken Werks-Honda RC213V durch das Nordtor der RB Arena in Leizpig, hielt dann zum ersten Mal in Höhe der Coaching Zone und ließ den Hinterreifen der Repsol-Honda ordentlich qualmen. Dann setzte er die Runde um das 105 Meter lange Spielfeld auf den nassen Pflastersteinen fort und vollführte hinter dem zweiten Tor vor den Leipzig-Fans das nächste Burn-out.

Die 45.000 Zuschauer waren begeistert, denn in Sachsen ist der 26-jährige Marc Márquez auch bei den Fußballfans ein fester Begriff. Kein Wunder: Der MotoGP-Superstar hat auf dem Sachsenring seit 2010 neunmal in Serie gewonnen – 2010 in der 125er-Klasse, dann zweimal in der Moto2, seit 2013 jedes Jahr in der Königsklasse.

Der heutige Showrun entstand durch die Zusammenarbeit von Márquez-Sponsor Red Bull und dem GP-Deutschland-Promoter ADAC, der damit auf den Motorrad-WM-Lauf von 5. bis 7. Juli die Werbetrommel rührte.

Mit dabei war auch Honda-Testfahrer Stefan Bradl, der als Bayer gern einen Sieg der Niko-Kovac-Mannschaft gesehen hätte. Doch RB Leipzig holte durch das 0:0 in der dritten Bundesliga-Saison erstmals einen Punkt gegen den Tabellenführer und Meister.

Marc Márquez ist Fan des FC Barcelona, der am Dienstag durch das 0:4 gegen Liverpool das Champions-League Finale verpasste. Doch er drückte heute für das Team von Sponsor Red Bull die Daumen. Der Energy-Drink-Konzern hat ihn mit einem Citation-Privatjet in der Früh um 9 Uhr am Flughafen in Lleida/Spanien abgeholt und ihn sofort nach Matchende wieder zurücktransportiert.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm