Mugello: Márquez auch im Warm-up vorne

Von Nora Lantschner
Kann Marc Márquez den Italien-GP gewinnen?

Kann Marc Márquez den Italien-GP gewinnen?

Marc Márquez startete mit Bestzeit im Warm-up in den Sonntag. Die Suzuki-Piloten Joan Mir (2.) und Alex Rins (4.) waren genauso wie Ducati-Star Andrea Dovizioso (3.) gut dabei. KTM wieder in den Top-10.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen die MotoGP-Asse am Sonntagvormittag auf die 5,2 km lange Rennstrecke des «Autodromo Internazionale del Mugello». Im Warm-up war es Pole-Setter Marc Márquez, der in 1:46,930 min die erste Rundenzeit unter 1:47 min fuhr. Miguel Oliveira (KTM) hingegen stürzte bereits nach fünf Minuten in Kurve 9.

Zur Halbzeit der 20-minütigen Session schob sich kurzzeitig Red Bull-KTM-Werksfahrer Pol Espargaró bis auf Platz 2 (+ 0,481 sec) nach vorne, er wurde dann aber gleich von Ducati-Star Andrea Dovizioso verdrängt (+ 0,355 sec). Dahinter folgten mit Danilo Petrucci und Michele Pirro zwei weitere Desmosedici-Piloten.

Fünf Minuten vor Schluss war Suzuki-Ass Alex Rins auf Platz 3 nach vorne gestoßen – vor Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo. Aleix Espargaró lag auf der Aprilia als Siebter in den Top-10 (+ 0,607 sec). Der neunfache Mugello-Sieger Valentino Rossi (Yamaha) zeigte sich dort auch im Warm-up nicht.

MotoGP-Rookie Joan Mir kam in den letzten Minuten auf einem weichen Hinterradreifen bis auf 0,089 sec an den Spitzenreiter heran. Einige Fahrer verbesserten sich anschließend zwar noch, die Bestzeit von Márquez war in der Schlussphase aber nicht mehr in Gefahr.

Mugello, MotoGP, Warm-up:

1. Márquez, 1:46,930 min
2. Mir, + 0,089 sec
3. Dovizioso, + 0,124
4. Rins, + 0,185
5. Quartararo, + 0,248
6. Nakagami, + 0,361
7. Petrucci, + 0,441
8. Pol Espargaró, + 0,481
9. Rabat, + 0,553
10. Pirro, + 0,598
11. Aleix Espargaró, + 0,599
12. Miller, + 0,800
13. Crutchlow, + 0,820
14. Vinales, + 0,826
15. Rossi, + 0,827
16. Iannone, + 0,829
17. Morbidelli, + 0,978
18. Lorenzo, + 1,172
19. Bagnaia, + 1,333
20. Zarco, + 1,531
21. Abraham, + 1,643
22. Syahrin, + 1,914
23. Oliveira, + 2,191

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3