Aprilia-Fahrer schiessen sich gegenseitig ab

Von Rolf Lüthi
MotoGP
Bradley Smith stürzt und trifft dabei ausgerechnet Aprilia-Teamkollge Aleix Espargaró, der in der Folge mit Schmerzen im linken Knie aufgeben muss

Bradley Smith stürzt und trifft dabei ausgerechnet Aprilia-Teamkollge Aleix Espargaró, der in der Folge mit Schmerzen im linken Knie aufgeben muss

Der elfte Platz von Andrea Iannone am Barcelona-GP war ein schwacher Trost für Aprilia, nachdem Entwicklungsfahrer Bradley Smith seinen Aprilia-Teamkollegen Aleix Espargaró abgeschossen hatte. ​

Durch die vielen Stürze auf dem rutschigen Catalunya-Circuit rückte Iannone auf den 11. Platz vor, was er nach problembehafteten Trainings und dem letzten Startplatz nicht erwarten konnte: «Wir hatten während des ganzen Wochenendes Schwierigkeiten. Während des Rennens begann das Motorrad, sich stark zu bewegen, das Fahrverhalten war sehr nervös. Unsere Priorität fürs nächste Rennen muss sein, dieses Problem zu lösen, damit wir von der ersten bis zur letzten Runde ein identisches Fahrverhalten haben und so konstanter sein können», sagte Iannone.

Noch in der ersten Runde, in der Bremszone vor Turn 10, stürzt Aprilia-Entwicklungsfahrer Bradley Smith, sein Motorrad trifft seinen Teamkollegen Aleix Espargaró, der darauf mit Schmerzen im linken Knie aufgeben muss.

Aprilia-Teamchef Massimo Rivola ist derzeit nicht zu beneiden. Die Resultate sind, wie er sich ausdrückt «nicht sehr komfortabel». Morgen Montag will das Aprilia-Team umfangreiche Testreihen fahren, doch müssen diese Tests nun ohne den schnellsten Fahrer durchgeführt werden. ««Diese Verletzung ist wirklich das letzte, was wir noch gebraucht haben, doch wir sind weiterhin entschlossen, den Abwärtstrend umzukehren», kommentiert Rivola trotzig. «Egal, wie lange und wie hart wir arbeiten müssen.»

Der WM-Stand nach 7 von 19 Rennen: 1. Márquez 140. 2. Dovizioso 103. 3. Rins 101. 4. Petrucci 98. 5. Rossi 72. 6. Miller 53. 7. Quartararo 51. 8. Nakagami 48. 9. Pol  47. 10. Crutchlow 42.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
128