Mit welcher Taktik Cal Crutchlow auf das Podium will

Von Nora Lantschner
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow weiß, wie man in Brünn ein MotoGP-Rennen gewinnt – und beim Radrennen auf dem Podest steht. Dazu kommt: «Die zweite Saisonhälfte scheint mir besser zu liegen.»

Cal Crtuchlow reiste mit guten Erinnerungen nach Brünn, wo er 2016 seinen ersten von inzwischen drei GP-Siegen feierte. «Es ist großartig, nach der Sommerpause zurück im Fahrerlager zu sein», freute sich Cal Crutchow in Begleitung seiner Frau Lucy und Tochter Willow in Brünn. Der Brite hätte aber auch nichts dagegen gehabt, noch eine Woche Pause dranzuhängen. «Auch wenn wir eine Woche mehr als im Vorjahr hatte», fügte er hinzu.

«Ich bin sehr glücklich, hier in Brünn zu sein und freue mich darauf, wieder mit dem Team zu arbeiten und die Dinge für die zweite Saisonhälfte in Schwung zu bringen – die scheint mir besser zu liegen als die erste Hälfte des Jahres», weiß der LCR-Honda-Pilot, der auf dem Sachsenring als Dritter auf dem Podium stand. «Bis jetzt sind es zwei Podestplätze, hoffentlich können wir mehr daraus machen – vielleicht schon an diesem Wochenende, ich weiß es nicht.»

Die Sommerpause nutzte Crutchlow unter anderem, um beim Gran Fondo, einem Radrennen auf der Isle of Man, mitzumachen: «Es ist ein Spaß, ein großartiges Event auf der Isle of Man. Ich hatte mir vorgenommen, es zu gewinnen – und bin auf Platz 3 gelandet. Wenn ich mir an diesem Wochenende Platz 1 vornehme, werde ich vielleicht Dritter, damit wäre ich wieder glücklich», gab der 33-Jährige in seinem gewohnt trockenen Humor zu Protokoll.

«Es war das typische Wetter für die Isle of Man, es hat die ganze Zeit geregnet und es gab starken Wind. Ich glaube, wir haben bei diesem Rennen in Brünn mit dem Wetter vielleicht ein bisschen mehr Glück. Wir werden sehen, wie es am Sonntagnachmittag kommt.»

WM-Stand nach 9 von 19 Rennen: 1. Márquez 185. 2. Dovizioso 127. 3. Petrucci 121. 4. Rins 101. 5. Viñales 85. 6. Rossi 80. 7. Miller 70. 8. Quartararo 67. 9. Crutchlow 67. 10. Pol Espargaró 56. 11. Morbidelli 52. 12. Nakagami 50. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 16. 18. Oliveira 15. 19. Rabat 14. 20. Bradl 12.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 00:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 17.10., 00:15, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 17.10., 01:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 01:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 03:30, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 17.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 17.10., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE