Spektakel beim Brünn-GP mit Sonne und viel Spannung

Von Oliver Feldtweg
Brünn-Favorit Marc Márquez

Brünn-Favorit Marc Márquez

Auch wenn Marc Márquez in nassen Quali mit 2,5 sec Vorsprung dominierte – das MotoGP-WM-Rennen in Brünn verspricht viel Spektakel. Honda, Yamaha, Suzuki, Ducati und KTM liegen eng beisammen.

Strahlend blauer Himmel empfing die Motorradfans nach dem Regentag vom Samstag am Sonntagfrüh auf dem Automotodrom in Brünn, wo heute der zehnte Grand Prix der Saison über die Bühne geht. Marc Márquez hat zum vierten Mal seit dem Beginn seiner MotoGP-Karriere 2013 beim Tschechien-GP für die Pole-Position gesorgt. Es ist beim 118. Start die 58. Pole des Repsol-Honda-Stars in der Königsklasse, damit hat er mit 27 Jahren eine Erfolgsquote von 49,1 Prozent erreicht und den Rekord von Mick Doohan eingestellt, der ebenfalls 58 Bestzeiten schaffte. Insgesamt hat Marc jetzt in drei Klasen 86 Trainingsbestzeiten erreicht, das entspricht einer Quote von 43,8 Prozent.

Wenn Marc Márquez den MotoGP-WM-Lauf in Brünn gewinnt, wird er der vierte Fahrer in der «premier class» sein, der den Meilenstein von 50 Siegen schafft. Rossi führt mit 89 Siegen vor Agostini (68) und Doohan (54).

Jack Miller hat mit der Pramac-Ducati den zweiten Startplatz in Brünn errungen, das ist sein bestes Quali-Ergebnis neben Misano 2018 (auch Platz 2) in seinen viereinhalb MotoGP-Jahren.

Der Franzose Johann Zarco schaffte erstmals in seiner Red Bull KTM-Ära den Sprung vom Q1 ins Q2 und sicherte sich den dritten Startplatz, Teamkollege Pol Espargaró fährt als Fünfter weg. Zarco erreichte in Brünn sein bestes Quali-Ergebnis seit Platz 2 in Malaysia 2018, damals noch auf der Tech3-Yamaha. Der dritte Startplatz bedeutet gleichzeitig das beste MotoGP-Quali-Ergebnis für KTM seit dem MotoGP-Einstieg in Valencia 2016. Bisher war der fünfte Platz von Pol Espargaró in Texas 2019 das beste MotoGP-Startplatz für KTM. Mit Zarco und Pol Espargaró brachte KTM erstmals seit dem Australien-GP 2018 zwei Fahrer ins Q2, damals handelte es sich um Pol Espargaró und Bradley Smith. Aber es standen noch nie zwei KTM RC16 in den ersten zwei Startreihen!

Andrea Dovizioso, der Vorjahressieger in Brünn, stellte seine Ducati auf den vierten Startplatz, das ist sein bestes Quali-Resultat in der laufenden Saison und egalisiert den vierten Platz von Le Mans 2019.

Alex Rins fährt als Sechster los und ist wieder bester Suzuki-Fahrer, er hat sich 2019 bereits zum dritten Mal für die Top-6 qualifiziert. Zuletzt in Assen und in Sachsen.

Valentino Rossi ist der erfolgreichste Fahrer, der in Brünn auf dem MotoGP-Grid steht, er hat vier bereits sieben Siege erreicht. Mit Startplatz 7 schaffte Vale den besten Startplatz sein Catalunya 2919, dort fuhr er als Fünfter los.

Danilo Petrucci startet von Platz 8, er hat sich zum achten Mal in diesem Jahr außerhalb der Top-6 qualifiziert, der Ducati-Star ist aber WM-Dritter.

Maverick Viñales kam mit der Yamaha über den neunten Startplatz nicht hinaus, das ist sein schlechtes Quali-Ergebnis seit Platz 11 in le Mans in dieser Saison.

Fabio Quartararo, am Freitag noch mit Bestzeit in Brünn, fiel im nassen Quali am Samstag auf Startplatz 10 zurück. Das ist sein schlechtestes Q2-Ergebnis seit Le Mans, wo er ebenfalls von Platz 10 losfuhr.

Ergebnisse MotoGP-Qualifying 2:

1. Marc Marquez, Honda, 2:02,753 min
2.
Jack Miller, Ducati, +2,524
3. Johann Zarco, KTM, +2,598
4. Andrea Dovizioso, Ducati, +2,837
5. Pol Espargaro, KTM, +2,957
6. Alex Rins, Suzuki, +3,419
7. Valentino Rossi, Yamaha, +3,480
8. Danilo Petrucci, Ducati, +3,704
9. Maverick Vinales, Yamaha, +3,873
10. Fabio Quartararo, Yamaha, +3,895
11. Cal Crutchlow, Honda, +4,370
12.
Franco Morbidelli, Yamaha, +6,651

Weitere Startaufstellung nach Q1:

13. Takaaki Nakagami, Honda
14.
Pecco Bagnaia, Ducati
15. Sylvain Guintoli, Suzuki
16. Miguel Oliveira, KTM
17. Stefan Bradl, Honda
18. Aleix Espargaro, Aprilia
19. Joan Mir, Suzuki
20. Karel Abraham, Ducati
21. Hafizh Syahrin, KTM
22. Tito Rabat, Ducati
23. Andrea Iannone, Aprilia

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 08:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 27.09., 08:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 09:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 10:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.09., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE