Jack Miller wollte aufgeben: Dann gelang Riesenerfolg

Von Ivo Schützbach
Jack Miller eroberte seinen dritten Podestplatz

Jack Miller eroberte seinen dritten Podestplatz

Pramac-Ducati-Pilot Jack Miller liegt nach seinem dritten Platz in Brünn in der MotoGP-Gesamtwertung als Siebter nur noch vier und fünf Punkte hinter den Yamaha-Stars Valentino Rossi und Maverick Vinales.

Als erster und bislang einziger Fahrer stieg Jack Miller direkt aus der Moto3- in die MotoGP-WM auf. 2014 wurde «JackAss» auf KTM Moto3-Vizeweltmeister, seit 2015 ist der heute 24-Jährige in der höchsten Kategorie unterwegs.

2016 gewann er im Regen in Assen sein einziges MotoGP-Rennen, dieses Jahr eroberte Miller als Dritter in Texas seinen ersten Podestplatz im Trockenen. In Brünn wiederholte er diesen Erfolg mit einer starken Leistung über das gesamte Wochenende.

Die trockenen Trainings am Freitag beendete Miller als Dritter, im nassen Qualifying stellte er seine Ducati auf den zweiten Startplatz. Im trockenen Warm-up am Sonntagmorgen überzeugte er erneut als Dritter, im Rennen musste er sich lediglich Weltmeister Marc Marquez (Repsol Honda) sowie Vize Andrea Dovizioso aus dem Ducati-Werksteam geschlagen geben.

Für den Pramac-Ducati-Piloten ein Riesenerfolg. «Mit 3,5 sec Rückstand auf Marc können wir glücklich sein», hielt Miller fest. «Das Rennen war tückisch. Ich fuhr das ganze Wochenende nie mit dem harten Hinterreifen, nach dem Warm-up wusste ich aber, dass ich den harten verwenden muss, das war meine einzige Option. Acht Runden vor Schluss stürzte ich in Kurve 5 beinahe und hätte die Jagd auf Rins beinahe aufgegeben. Aber dessen Hinterreifen drehte immer stärker durch, auch beim Anbremsen. So konnte ich viel aufholen und entschied abzuwarten. In der vorletzten Runde konnte ich ihn dann in Kurve 1 überholen, so langsam war er auf der Geraden. Aber er kann mit der Suzuki brutal enge Linien fahren, ich hörte ihn in den Kurven kommen. Also schaute ich, dass ich es auf der Geraden regelte. Mir war klar, dass ich ihm davonfahren kann, wenn ich erst an ihm vorbei bin – er hatte große Sorgen mit den Reifen.»

«Es ist großartig, auf dem Podium zurück zu sein», grinste Miller. «Während der Sommerpause konnte ich etwas entspannen und die Batterien aufladen. Jetzt will ich den Schwung nach Österreich mitnehmen.»

Mit seinen 16 Punkten aus Brünn hält Miller jetzt bei 86 und ist WM-Siebter. Zu den vor ihm platzierten Yamaha-Werksfahrern Valentino Rossi und Maverick Vinales fehlendem dem Australier nur vier und fünf Punkte.

Ergebnisse Brünn-GP: 1. Marc Marquez. 2. Dovizioso 3. Miller. 4. Rins. 5. Crutchlow. 6. Rossi. 7. Quartararo. 8. Petrucci. 9. Nakagami. 10. Vinales. 11. Pol Espargaro. 12. Bagnaia. 13. Oliveira. 14. Zarco. 15. Bradl. 16. Rabat. 17. Iannone. 18. Aleix Espargaro. 19. Abraham. 20. Guintoli.

WM-Stand nach 10 von 19 Rennen: 1. Márquez, 210 Punkte. 2. Dovizioso 147. 3. Petrucci 129. 4. Rins 114. 5. Viñales 91. 6. Rossi 90. 7. Miller 86. 8. Quartararo 676. 9. Crutchlow 78. 10. Pol Espargaró 61. 11. Nakagami 57. 12. Morbidelli 52. 13. Mir 39. 14. Aleix Espargaró 31. 15. Iannone 21. 16. Lorenzo 19. 17. Zarco 18. 18. Oliveira 18. 19. Bagnaia 15. 20. Rabat 14. 21. Bradl 13.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.09., 05:20, Motorvision TV
    UK Flat Track Nationals
  • Mo.. 20.09., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 20.09., 06:00, Motorvision TV
    Spotted
  • Mo.. 20.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:20, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 20.09., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 20.09., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
2DE