Cal Crutchlow nach Sturz verwundert und schockiert

Von Johannes Orasche
Cal Crutchlow nach seinem Abflug

Cal Crutchlow nach seinem Abflug

Der britische LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow muss nach seinem Sturz in Misano wieder mit einem Nuller die Heimreise antreten. Wenn es so weitergeht, fällt er in der MotoGP-WM bald aus den Top-10.

Honda-Pilot Cal Crutchlow hat sich das Jammern über die Nachteile der RC213V längst abgewöhnt. Nach dem Heimrennen seines LCR-Teams in Misano Adriatico war beim Briten wieder einmal ein Tiefpunkt erreicht. Crutchlow stürzte in Misano fünf Runden vor Schluss, als er für seine Verhältnisse recht farblos auf Rang 11 lag. Der sonst gesprächige Engländer wirkte danach sehr nachdenklich.

In der WM hat «Mad Dog» als Neunter mit seinen 88 Punkten noch Anschluss an die vor ihm platzierten Jack Miller (94) und Fabio Quartararo (92). «Ich hatte beim Test kein gutes Gefühl und auch nicht im Rennen. Das ist die Wahrheit und die Realität. Es ist nie gut, weit hinten im Rennen zu stürzen.» Crutchlow war von Startplatz 14 losgefahren.

Der mittlerweile 34-jährige Crutchlow verriet: «Ich dachte, dass ich dieses Rennen irgendwie bis zum Ende managen kann. Der Sturz war für mich dann echt ein Schock. Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass ich in dieser Kurve stürzen könnte.»

Ausreden lässt Crutchlow nicht gelten: «Die Piste war die gleiche für alle. Ich darf mich darüber nicht beklagen und auch nicht über die Reifen. Niemand hatte ein gutes Gefühl hier. Wir müssen jetzt schauen, dass es in Aragon besser geht.»

Ergebnisse Misano-GP: 1. Marc Marquez, Honda. 2. Fabio Quartararo, Yamaha. 3. Maverick Vinales, Yamaha. 4. Valentino Rossi, Yamaha. 5. Franco Morbidelli, Yamaha. 6. Andrea Dovizioso, Ducati. 7. Pol Espargaro, KTM. 8. Joan Mir, Suzuki. 9. Jack Miller, Ducati. 10. Danilo Petrucci, Ducati. 11. Johann Zarco, KTM. 12. Aleix Espargaro, Aprilia. 13. Tito Rabat, Ducati. 14. Jorge Lorenzo, Honda. 15. Hafizh Syahrin, KTM. 16. Miguel Oliveira, KTM. 17. Karel Abraham, Ducati. 18. Takaaki Nakagami, Honda.

WM-Stand nach 13 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez, 275 Punkte. 2. Dovizioso 182. 3. Petrucci 151. 4. Rins 149. 5. Viñales 134. 6. Rossi 129. 7. Quartararo 112. 8. Miller 101. 9. Crutchlow 88. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 62. 13. Mir 47. 14. Aleix Espargaró 37. 15. Bagnaia 29. 16. Iannone 27. 17. Zarco 27. 18. Oliveira 26. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 17. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 13:30, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 22.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 22.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 16:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 22.10., 17:05, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Fr.. 22.10., 17:50, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
3DE