Miguel Oliveira (Tech3 KTM): «Misano enttäuschend»

Von Mario Furli
Miguel Oliveira: Noch nicht zu 100 Prozent fit

Miguel Oliveira: Noch nicht zu 100 Prozent fit

MotoGP-Rookie Miguel Oliveira litt in Misano unter der Schulterverletzung, die er sich in Silverstone zugezogen hatte. In Aragón will der Tech3-KTM-Pilot das «merkwürdige Wochenende» hinter sich lassen.

Beim KTM-Heimspiel in Spielberg überzeugte Miguel Oliveira mit Rang 8 – sein bisher bestes Ergebnis in der Königsklasse. Zwei Wochen später räumte in dann aber sein Markenkollege Johann Zarco im Rennen von Silverstone ab und der Tech3-KTM-Pilot verletzte sich an der rechten Schulter. Den Misano-Test Ende August brach der 24-Jährige deshalb schon nach zwei Runden ab. Im Rennen am vergangenen Sonntag erschwerte ein Sturz die Aufgabe.

«Wie erwartete war es ein hartes Rennen. Es war schade, dass ich zu Beginn gestürzt bin. Ich kann nicht viel dazu sagen. Es ist wirklich schade, weil wir wieder auf dem Weg waren, unser Ziel zu erreichen – in die Punkte zu fahren», bedauerte der MotoGP-Rookie in Misano. Als 16. verpasste er die Zielsetzung knapp. «Wir hätten im Rennen recht konkurrenzfähig sein können, aber bei der Hitze den Vorderreifen zu managen war schwierig, ich konnte den Crash nicht vermeiden. Als ich wieder auf das Motorrad gestiegen bin, war die Pace auch gut, deshalb ist es enttäuschend. Wir führen die Arbeit in Aragón fort.»

«Für Red Bull KTM Tech 3 wird Aragón eine Herausforderung», meinte Teamchef Hervé Poncharal im Hinblick auf das anstehende Wochenende. «Wir wissen, dass Miguel in Misano nicht bei 100 Prozent war und wir wissen auch, dass er leider in Aragón wieder nicht zu 100 Prozent fit sein wird. Hoffentlich können wir etwas näher an der Spitze dran sein.»

«In Aragón stand ich in der Vergangenheit schon ein paar Mal auf dem Podium», erinnerte Oliveira. «Das hilft natürlich nicht viel, aber es ist eine Strecke, die mir gefällt. Das Ziel ist definitiv, das Rennen zu Ende zu fahren und dem Team ein gutes Ergebnis zu bringen, weil ich glaube, dass wir in den vergangenen Rennen einen großartigen Job gemacht haben. Wir kamen mit einer Verletzung und ohne Testfahren nach Misano. Es war ein merkwürdiges Wochenende, hoffentlich können wir in Aragón auf einer gutes Basis anfangen und darauf aufbauen.»

Ergebnisse Misano-GP: 1. Marc Marquez, Honda. 2. Fabio Quartararo, Yamaha. 3. Maverick Vinales, Yamaha. 4. Valentino Rossi, Yamaha. 5. Franco Morbidelli, Yamaha. 6. Andrea Dovizioso, Ducati. 7. Pol Espargaro, KTM. 8. Joan Mir, Suzuki. 9. Jack Miller, Ducati. 10. Danilo Petrucci, Ducati. 11. Johann Zarco, KTM. 12. Aleix Espargaro, Aprilia. 13. Tito Rabat, Ducati. 14. Jorge Lorenzo, Honda. 15. Hafizh Syahrin, KTM. 16. Miguel Oliveira, KTM. 17. Karel Abraham, Ducati. 18. Takaaki Nakagami, Honda.

WM-Stand nach 13 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez, 275 Punkte. 2. Dovizioso 182. 3. Petrucci 151. 4. Rins 149. 5. Viñales 134. 6. Rossi 129. 7. Quartararo 112. 8. Miller 101. 9. Crutchlow 88. 10. Morbidelli 80. 11. Pol Espargaró 77. 12. Nakagami 62. 13. Mir 47. 14. Aleix Espargaró 37. 15. Bagnaia 29. 16. Iannone 27. 17. Zarco 27. 18. Oliveira 26. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 17. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 19.10., 19:42, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Di.. 19.10., 22:00, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 19.10., 22:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 19.10., 22:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 19.10., 23:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 20.10., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
» zum TV-Programm
3DE