MotoGP

Fabio Quartararo (Yamaha): «Rookies-Titel im Visier»

Von - 15.10.2019 13:52

Petronas-Yamaha-Jungstar Fabio Quartararo kann sich in Motegi frühzeitig zum besten MotoGP-Rookie der Saison 2019 küren. Auch sein Teamkollege Franco Morbidelli gibt sich zuversichtlich.

Fabio Quartararo kann sich in Motegi zum besten Rookie des Jahres küren: Der Aufsteiger der Saison geht mit 85 Punkten Vorsprung auf Suzuki-Werksfahrer Joan Mir in das viertletzte Kräftemessen des Jahres.

«Wir werden so weiterarbeiten wie in den vergangenen Wochen und versuchen, um ein gutes Ergebnis und das Podium zu kämpfen», gab der Petronas-Yamaha-Jungstar den Plan vor. «Wir haben natürlich auch den Titel 'Rookie of the Year' im Auge, Motegi ist die erste Chance, um ihn zu sichern – aber es besteht auch keine Eile.»

In Buriram verpasste der 20-jährige Franzose seinen ersten MotoGP-Sieg erste in der letzten Kurve. Wie zuvor in Misano musste sich der Rookie dem inzwischen achtfachen Weltmeister Marc Márquez (Repsol Honda) geschlagen geben. Was traut sich Quartararo auf dem Twin Ring Motegi zu? Zur Erinnerung: 2018 gewann er in Japan das Moto2-Rennen, aber weil im Hinterreifen 0,05 bar zu wenig Luftdruck gemessen wurde, verlor er den Sieg wieder.

«Wir haben gesehen, dass Marc in der Vergangenheit in Motegi wirklich schnell war, aber es ist auch eine Strecke, auf der ich im Vorjahr stark war. Es fühlt sich sicherlich großartig an, dort ein MotoGP-Bike zu steuern», meinte der Klassen-Neuling, der vier Rennen vor Schluss auch in der Wertung der besten Independent-Team-Fahrer die Nase vorne hat.

Sein Teamkollege Franco Morbidelli schaffte es in Motegi in der Moto2-Klasse schon auf das Podest. In der MotoGP-WM war er zuletzt in Buriram als Sechster nahe dran an seiner persönlichen Bestleistung (Platz 5).

«Motegi ist ein sehr wichtiges Wochenende und wir werden versuchen, für Yamaha im Heimrennen ein gutes Ergebnis zu erreichen», versprach der Italiener vor dem anstehenden Japan-GP. «Ich habe großartige Erinnerungen daran, ich stand dort schon auf dem Podium und ich mag die Strecke und Japan insgesamt. Es ist ein spezielles Layout und auch ziemlich trickreich, aber es passt zu mir.»

«Mein Ziel für den Rest der Saison ist, so weiterzumachen, wie wir bisher gearbeitet haben, solide Rennwochenenden zu zeigen und uns zu verbessern, wo wir können, damit wir noch einen Schritt vorwärts machen», hofft der Moto2-Weltmeister von 2017, der in der MotoGP-Tabelle aktuell Rang 10 belegt. «Die MotoGP ist eine Kategorie, in der alles passieren kann, aber Yamaha erlebt seit Silverstone einen guten Trend, hoffentlich können wir in den Übersee-Rennen so weitermachen.»

MotoGP-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 325 Punkte. 2. Dovizioso 215. 3. Rins 167. 4. Viñales 163. 5. Petrucci 162. 6. Rossi 145. 7. Quartararo 143. 8. Miller 119. 9. Crutchlow 102. 10. Morbidelli 90. 11. Pol Espargaró 80. 12. Nakagami 74. 13. Mir 58. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Bagnaia 34. 16. Iannone 33. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Marken-WM:

1. Honda 331. 2. Ducati 254. 3. Yamaha 248. 4. Suzuki 192. 5. KTM 91. 6. Aprilia 67.

Team-WM:

1. Ducati Team 377. 2. Repsol Honda Team 358. 3. Monster Energy Yamaha 308. 4. Petronas Yamaha SRT 233. 5. Team Suzuki Ecstar 229. 6. LCR Honda 176. 7. Pramac Racing 153. 8. Red Bull KTM Factory Racing 107. 9. Aprilia Racing Team Gresini 79. 10. Red Bull KTM Tech3 36. 11. Reale Avintia Racing 23.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Fabio Quartararo: Kann er es wieder mit Marc Márquez aufnehmen? © Petronas SRT Fabio Quartararo: Kann er es wieder mit Marc Márquez aufnehmen?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 20:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 06.12., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 06.12., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 06.12., 21:50, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 06.12., 22:15, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Mölln, Deutschland
Fr. 06.12., 22:45, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
Fr. 06.12., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm