Sepang FP2: Quartararo vor Dovizioso und Rossi

Von Nora Lantschner
Fabio Quartararo fühlt sich auf dem Sepang International Circuit sichtlich wohl

Fabio Quartararo fühlt sich auf dem Sepang International Circuit sichtlich wohl

Petronas-Yamaha-Pilot Fabio Quartararo dominierte den Freitag in Sepang. Nicht alle MotoGP-Asse verbesserten ihre Rundenzeiten im FP2: In der kombinierten Zeitenliste liegt Valentino Rossi auf Platz 5.

Im FP2 fehlte neben Tito Rabat (Avintia Ducati), der schon im Vorfeld des Sepang-GP verletzungsbedingt absagte, auch Miguel Oliveira: Der Tech3-KTM-Pilot musste im ersten freien Training feststellen, dass die Schmerzen an beiden Handgelenken und an der rechten Schulter zu stark waren, um einen Grand Prix durchzustehen. Stattdessen wird der Portugiese für weitere Untersuchungen nach Innsbruck reisen.

Gute Nachrichten gab es hingegen für Fabio Quartararo: Er startete im FP1 nicht nur mit Bestzeit (1:59,037 min) in das Heimrennen seines Petronas Yamaha SRT Teams, in der Mittagspause wurde auch offiziell bestätigt, dass der beste Rookie des Jahres in der kommenden Saison genauso wie sein Teamkollege Franco Morbidelli auf einer «A-spec» M1 sitzen wird.

Nach zehn Minuten hatten im FP2 erst Johann Zarco (LCR Honda) und Jorge Lorenzo (Repsol Honda) ihre persönlichen Bestzeiten aus der Vormittags-Session verbessert. Damit lagen sie in der kombinierten Zeitenliste als 12. bzw. 18. aber noch außerhalb der Top-10.

Repsol-Honda-Star Marc Márquez setzte sich in 2:00,215 min unterdessen knapp vor Suzuki-Ass Alex Rins (+ 0,017 sec) und dem Petronas-Yamaha-Duo Morbidelli (+ 0,121 sec) und Quartararo (+ 0,170 sec) an die Spitze des zweiten freien Trainings.

Zur Halbzeit der 45-minütigen Session schob sich Yamaha-Werksfahrer Valentino Rossi auf Platz 3 nach vorne (+ 0,030 sec). Als noch 17 Minuten auf der Uhr standen, verbesserte sich Joan Mir (Suzuki) auf Rang 5 (+ 0,161 sec), er wurde im nächsten Umlauf aber von Quartararo wieder verdrängt.

Zehn Minuten vor Schluss blieb Maverick Viñales (Yamaha) in 1:59,845 min als erster Fahrer der Session unter 2:00 min – auf Medium-Hinterreifen. In den Top-10 der kombinierten Zeitenliste gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Veränderungen in Vergleich zum FP1. Aprilia-Pilot Andrea Iannone kam zu Sturz.

Erst in den letzten fünf Minuten gab es einige Zeitenverbesserungen: Lorenzo schob sich auf Platz 10 nach vorne, Morbidelli fuhr mit einer 1:59,502 min auf Platz 1 – dort wurde er aber von Quartararo abgelöst, der in 1:58,576 min ganze 0,926 sec schneller war – und erneut die schnellste Runde zeigte, die je auf dem Sepang International Circuit im Rahmen eines Grand Prix gefahren wurde.

Jack Miller (Pramac Ducati) übernahm in der Schlussphase Platz 3, aber Andrea Dovizioso (Ducati) und Rossi schoben sich als Zweiter und Vierter noch vor den Australier.

Márquez verzichtete hingegen auf einen frischen Soft-Hinterreifen, aber mit seiner Zeit aus dem FP1 war er in der kombinierten Zeitenliste als Sechster souverän in den Top-10. Auch Morbidelli, Viñales und Rins waren ihre persönlichen Bestzeiten bereits in der Vormittags-Session gefahren.

MotoGP-Ergebnis, FP2, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha 1:58,576 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,630 sec
3. Rossi, Yamaha, + 0,708
4. Morbidelli, Yamaha, + 0,926
5. Miller, Ducati, + 1,017
6. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,131
7. Crutchlow, Honda, + 1,135
8. Bagnaia, Ducati, + 1,198
9. Viñales, Yamaha, + 1,269
10. Rins, Suzuki, + 1,273
11. Mir, Suzuki, + 1,408
12. Petrucci, Ducati, + 1,481
13. Márquez, Honda, + 1,639
14. Zarco, Honda, + 1,692
15. Abraham, Ducati, + 1,901
16. Pol Espargaró, KTM, + 2,082
17. Lorenzo, Honda, + 2,129
18. Iannone, Aprilia, + 2,614
19. Kallio, KTM, + 3,441
20. Syahrin, KTM, + 3,853

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Sepang:

1. Quartararo, Yamaha 1:58,576 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,534 sec
3. Dovizioso, Ducati, + 0,630
4. Viñales, Yamaha, + 0,642
5. Rossi, Yamaha, + 0,708
6. Márquez, Honda, + 0,941
7. Rins, Suzuki, + 0,970
8. Miller, Ducati, + 1,017
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,131
10. Crutchlow, Honda, + 1,135
11. Bagnaia, Ducati, + 1,198
12. Mir, Suzuki, + 1,408
13. Petrucci, Ducati, + 1,481
14. Zarco, Honda, + 1,692
15. Abraham, Ducati, + 1,901
16. Pol Espargaró, KTM, + 2,082
17. Lorenzo, Honda, + 2,129
18. Iannone, Aprilia, + 2,596
19. Syahrin, KTM, + 3,003
20. Kallio, KTM, + 3,383

Moto2-Ergebnis nach FP2, Sepang:

1. Martin, KTM, 2:05,968 min
2. Nagashima, Kalex, + 0,229 sec
3. Márquez, Kalex, + 0,360
4. Brad Binder, KTM, + 0,442
5. Navarro, Speed-up, + 0,535
6. Lüthi, Kalex, + 0,586
7. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,613
8. Vierge, Kalex, + 0,686
9. Pasini, Kalex, + 0,704
10. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,712
11. Lowes, Kalex, + 0,804
12. Schrötter, Kalex, + 0,805
13. Gardner, Kalex, + 0,861
14. Marini, Kalex, + 0,926
Ferner:
20. Aegerter, MV Agusta, + 1,346
25. Raffin, NTS, + 2,043
30. Öttl, KTM, + 3,317
31. Tulovic, KTM, + 3,432

Moto3-Ergebnis nach FP2, Sepang:

1. Toba, Honda, 2:12,466 min
2. Suzuki, Honda, + 0,235 sec
3. Darryn Binder, KTM, + 0,258
4. Sasaki, Honda, + 0,311
5. Migno, KTM, + 0,345
6. Canet, KTM, + 0,353
7. Lopez, Honda, + 0,386
8. Fenati, Honda, + 0,386
9. Garcia, Honda, + 0,444
10. Arbolino, Honda, + 0,493
11. Masia, KTM, + 0,557
12. Salac, KTM, + 0,558
13. Dalla Porta, Honda, + 0,803
14. Raul Fernandez, KTM, + 0,831

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 08:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 27.09., 08:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 09:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 10:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.09., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE