100-km-Rennen der Champions: Ein Rossi-Familienfest

Von Johannes Orasche
MotoGP
Valentino Rossi und Bruder Luca Marini siegten

Valentino Rossi und Bruder Luca Marini siegten

Valentino Rossi und Bruder Luca Marina holten sich den Sieg beim 100 km-Dirt Track-Rennen auf der Ranch in Tavullia.

Der neunfache Weltmeister Valentino Rossi zeigte einmal mehr, dass er auf seiner hauseigenen Dirt Track-Piste auf der Motor Ranch nur ganz schwer zu besiegen ist. Der neunfache Weltmeister gewann die sechste Ausgabe des Einladungsrennens «100 km dei Campioni» gemeinsam mit seinem Bruder Luca Marini nach einer Fahrzeit von einer Stunde und 45 Minuten.

Die Veranstaltung wurde diesmal sogar zu einer Art Familienfest. Neben Marini wurde der 40 Jahre alte Rossi nach dem Sieg von seiner Freundin Francesca Novello mit innigen Umarmungen in Empfang genommen und posierte mit ihr auch für Fotos. Rossi hatte diesmal auch das American Race am Samstag vor Franco Moribidelli für sich entschieden. Am Sonntag absolvierte Marini den letzten Stint und nahm Rossi anschließend dann auf die Ehrenrunde mit.

Auf Rang 2 wetzte das VR46-Academy-Duo Franco Morbidelli und Andrea Migno, mit nur sechs Sekunden Rückstand auf die Sieger. Überraschend stark auf Platz 3 das US-Rookie-Duo Sammy Halbert und JD Beach. Für Routinier Mattia Pasini und Stefano Manzi blieb Platz 5 hinter dem Team Lorenzo Baldassari und Elia Bartolini.

Der Schweizer Dominique Aegerter war diesmal der einzige deutschsprachige Vertreter bei der Rossi-Party in Tavullia und schaffte mit seinem Partner Luca Ottaviani Rang 10.

Prominentester Gaststarter in Tavullia war diesmal der spanische Suzuki-MotoGP-Werksfahrer Alex Rins, der gemeinsam mit seinem Partner Albert Arenas mit einer Runde Rückstand auf Platz 7 ankam.

Als Streckensprecher fungierte Rossi-Kumpel Mauro Sanchini, der auch bei Sky Italiy als TV-Experte tätig ist.

Auch die Zuschauerkulisse ist mittlerweile beeindruckend. Als Trophäen gab es erneut die von Rossi geliebten Salami-Kränze und für das Sieger-Duo je eine Prosciutto-Keule. «Es wird jedes Jahr besser und wir steigern uns, was die Organisation betrifft, das ist sehr schön», freute sich Rossi. «Es kommen auch immer starke Fahrer. Ich denke, wir können so weitermachen.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 07:20, Motorvision TV
On Tour
Mi. 01.04., 07:55, Motorvision TV
Dakar Series Merzouga Rally 2018
Mi. 01.04., 08:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 01.04., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Mi. 01.04., 09:00, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 01.04., 11:35, Motorvision TV
Perfect Ride
Mi. 01.04., 12:00, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 01.04., 13:05, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 14:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mi. 01.04., 14:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
184