MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Franco Morbidelli (Yamaha/16.): Scharmützel mit Dovi

Von Johannes Orasche
Zweikampf um Platz 15: Andrea Dovizioso und Franco Morbidelli

Zweikampf um Platz 15: Andrea Dovizioso und Franco Morbidelli

Yamaha-Werksfahrer Franco Morbidelli spricht über eine seltsame Begegnung mit Andrea Dovizioso und seine eigene Leistung beim MotoGP-Rennen von Austin.

Franco Morbidelli kreuzte die Ziellinie beim Texas-GP auf seiner Werks-Yamaha nur auf P15. Wegen eines «track limits»-Vergehens in der letzten Runde wurde er anschließend noch um einen Platz strafversetzt. Somit verpasste der Italiener nach einem farblosen Rennen in Austin als 16. die WM-Punkte.

«Wir haben für das Rennen eine neue Abstimmung ausprobiert. Ich hatte im Warm-up nicht die Chance, das Set-up auszuprobieren. Wir hatten ein elektrisches Problem», erklärte Morbidelli. «Also musste ich es dann im Rennen tun. Ich habe es besser gefunden, aber wir hätten mehr arbeiten müssen. Ich konnte einige Manöver im Rennen durchziehen, bin aber auch mal weit gegangen.»

Morbidelli sah sich im Finish des Rennens auch als Opfer: «Ich habe mit Freddie [Spencer] gesprochen, dass er mir den einen Punkt zurückgeben soll. Wir müssen sehen, aber ich denke, ich muss den Punkt bekommen. Es ist ein wichtiger Punkt. Ich denke, wir können mit diesem Motorrad von hier an gut arbeiten in Portimão.»

Zum Zwischenfall sagte Morbidelli: «Dovi hat versucht, mich zwei Kurven vor der Ziellinie zu überholen. Er ging dann weit. Auch ich bin über die Begrenzung gekommen, war am Grünstreifen und habe viel Zeit verloren. Ich hatte dann meine schlechteste Beschleunigung auf der Geraden. Dann ist auch Dovi in der letzten Kurve weit gegangen und ich konnte ihn wieder überholen.»

«Sie haben mir die Position dann nach dem Rennen genommen. Aber laut Regelbuch geht es darum, wie viel man verliert, und daher sollte ich die Position zurückbekommen. Sie werden künftig eine klarere Regel machen, die mehr zu Renn-Philosophie passen wird. Aber es dieses Mal leider passiert. Wir werden sehen, wofür sie sich entscheiden.»

MotoGP-Ergebnis, Austin (10. April):

1. Bastianini, Ducati, 20 Rdn in 41:23,111 min (159,8 km/h)
2. Rins, Suzuki, + 2,058 sec
3. Miller, Ducati, + 2,312
4. Mir, Suzuki, + 3,975
5. Bagnaia, Ducati, + 6,045
6. Marc Márquez, Honda, + 6,617
7. Quartararo, Yamaha, + 6,760
8. Martin, Ducati, + 8,441
9. Zarco, Ducati, + 12,375
10. Viñales, Aprilia, + 12,642
11. Aleix Espargaró, Aprilia, + 12,947
12. Brad Binder, KTM, + 13,376
13. Pol Espargaró, Honda, + 17,961
14. Nakagami, Honda, + 18,770
15. Dovizioso, Yamaha, + 29,319
16. Morbidelli*, Yamaha, + 29,129
17. Marini, Ducati, + 29,630
18. Oliveira, KTM, + 32,002
19. Fernández, KTM, + 37,062
20. Gardner, KTM, + 42,442
21. Di Giannantonio, Ducati, + 42,887
22. Darryn Binder, Yamaha, + 1:42,171 min
– Alex Márquez, Honda
– Bezzecchi, Ducati

*= 1 Platz zurück («track limits» in der letzten Runde)

WM-Stand nach 4 von 21 Grand Prix:

1. Bastianini 61 Punkte. 2. Rins 56. 3. Aleix Espargaró 50. 4. Mir 46. 5. Quartararo 44. 6. Brad Binder 42. 7. Miller 31. 8. Zarco 31. 9. Oliveira 28. 10. Martin 28. 11. Pol Espargaró 23. 12. Bagnaia 23. 13. Marc Márquez 21. 14. Viñales 19. 15. Morbidelli 14. 16. Nakagami 12. 17. Marini 10. 18. Bezzecchi 7. 19. Darryn Binder 6. 20. Alex Márquez 4. 21. Dovizioso 3. 22. Gardner 1.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 86 Punkte. 2. KTM 59. 3. Suzuki 57. 4. Aprilia 51. 5. Yamaha 44. 6. Honda 34.

Team-WM:

1. Suzuki Ecstar 102 Punkte. 2. Red Bull KTM Factory 70. 3. Aprilia Racing 69. 4. Gresini Racing MotoGP 61. 5. Pramac Racing 59. 6. Monster Energy Yamaha 58. 7. Ducati Lenovo 54. 8. Repsol Honda 44. 9. Mooney VR46 Racing 17. 10. LCR Honda 16. 11. WithU Yamaha RNF 9. 12. Tech3 KTM Factory 1.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 22:15, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Mo. 24.06., 22:15, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 24.06., 22:15, DMAX
    Richard Hammond's Car Workshop
  • Mo. 24.06., 22:40, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Mo. 24.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 23:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 25.06., 00:00, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Di. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 25.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 02:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
» zum TV-Programm
13