Pecco Bagnaia: «War immer vorteilhaft für Ducati»

Von Tim Althof
Pecco Bagnaia: Sieg in Silverstone kam überraschend

Pecco Bagnaia: Sieg in Silverstone kam überraschend

Er ist der Mann der Stunde. Francesco Bagnaia hat die letzten beiden MotoGP-Rennen gewonnen und damit in der Gesamtwertung viel Boden gut gemacht. Auch der Red Bull Ring liegt der Ducati.

Sechs der acht bisherigen MotoGP-Rennen auf dem Red Bull Ring bei Spielberg wurden von Ducati gewonnen, die anderen beiden von KTM. Pecco Bagnaia liegt in der Gesamtwertung nach zwölf von 20 Rennen 2022 auf Position 3 – 49 WM-Punkte hinter Spitzenreiter Fabio Quartararo aus dem Yamaha-Werksteam.

«In Silverstone haben wir viele Punkte in der Gesamtwertung gutgemacht, doch momentan möchte ich nicht über die Meisterschaft nachdenken», betonte Bagnaia vor dem Österreich-GP. «Ich muss fokussiert bleiben, von Rennen zu Rennen versuchen, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.»

Rückblickend auf den GP von Großbritannien stellte der italienische Ducati-Werkspilot klar: «Im letzten Grand Prix habe ich einen völlig unerwarteten Sieg errungen, das war einer der besten in meiner Karriere!»

Doch in Österreich konnte der Schützling von Valentino Rossi in der MotoGP-Klasse noch nie gewinnen. Beim Steiermark-GP 2021 wurde er nur Elfter, den GP von Österreich beendete er bei Mischbedingungen auf Position 2.

«Wir kommen nun nach Österreich zurück, zu einer Strecke, die historisch gesehen immer vorteilhaft für Ducati war. Wir müssen herausfinden, wie es sich mit der neuen Schikane verhält», sagte Bagnaia. «Aber ich bin überzeugt, dass die Bedingungen uns zusagen und wir gut abschneiden können. Ich bin bereit und freue mich, wieder auf dem Red Bull Ring zu fahren.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 12 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 180 Punkte. 2. Aleix Espargaró 158. 3. Bagnaia 131. 4. Bastianini 118. 5. Zarco 114. 6. Miller 107. 7. Brad Binder 98. 8. Rins 84. 9. Viñales 82. 10. Oliveira 81. 11. Martin 81. 12. Mir 77. 13. Bezzecchi 61. 14. Marc Márquez 60. 15. Marini 56. 16. Nakagami 45. 17. Pol Espargaró 42. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 26. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 271 Punkte. 2. Yamaha 180. 3. Aprilia 175. 4. KTM 131. 5. Suzuki 110. 6. Honda 88.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 240 Punkte. 2. Ducati Lenovo Team 238. 3. Monster Energy Yamaha 206. 4. Prima Pramac Racing 195. 5. Red Bull KTM Factory 179. 6. Suzuki Ecstar 161. 7. Gresini Racing 136. 8. Mooney VR46 Racing 117. 9. Repsol Honda 102. 10. LCR Honda 72. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
» zum TV-Programm
3