Stoner: «Mehr Spass, ähnlicher Fahrstil»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP-Weltmeister Casey Stoner

MotoGP-Weltmeister Casey Stoner

Weltmeister Casey Stoner freut sich auf die neue 1000-ccm-Ära. Seinen Fans wird der Australier hautnah von seinen Erfahrungen mit der Honda in seinem neuen Blog berichten.

Nach den ersten Testtagen 2012 in Sepang freut sich MotoGP-Weltmeister Casey Stoner auf den Start der neuen Saison. Die Ära der 1000-ccm-Maschinen ist für den Honda-Piloten mit wenigen Veränderungen verbunden: «Die 1000-ccm-Bikes haben eine deutlich grössere Beschleunigung, was das Fahren spassiger macht, aber ich muss meinen Stil dafür nicht zu sehr ändern. Das Gefühl ist sehr ähnlich zu den 800-ccm-Motorrädern, und es sieht so aus, als ob sich jeder gut daran anpassen würde.»

Die Werks-Honda von Casey Stoner ist seit ihrem ersten Testlauf 2011 in Valencia vier Kilogramm schwerer. Das zusätzliche Gewicht ist das Resultat einer Änderung des Reglements. «Wir hatten das Motorrad bereits entwickelt, und dann entschieden sie, die Regeln zu ändern, daher mussten wir vier Kilogramm Gewicht auf unser Bike packen. Das ist ein Nachteil für uns, weil das Motorrad bereits mit einem konkreten Gewicht im Kopf entwickelt wurde. Das beeinträchtigt die Maschine. Es ist nichts, was man allgemein beim Fahren merkt, aber man fühlt es unglücklicherweise ein wenig in der Kurvenmitte. Wir müssen versuchen, es zu bewältigen, aber es ist enttäuschend, dass die Entscheidung so spät getroffen wurde», übt der Weltmeister Kritik.

Auf der Homepage von Hauptsponsor Repsol wurde nun Casey Stoners Blog eingerichtet. Der Australier will seine Fans hinter die Kulissen der MotoGP-Klasse blicken lassen und sie auf eine Reise durch die Saison 2012 mitnehmen. «Das ist etwas, das die Fans mehr darüber erfahren lässt, was hinter verschlossenen Türen passiert und was ich über allerlei Themen denke. Ich glaube, dass es für die Fans etwas Interessantes zu lesen geben wird», erklärt Stoner.

Der Blog des zweifachen MotoGP-Weltmeisters Casey Stoner ist HIER

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.08., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.08., 23:30, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 08.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 08.08., 00:35, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 08.08., 01:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo.. 08.08., 01:45, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 08.08., 03:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 08.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 08.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 08.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT