Pedrosa: «Es wird eng bleiben»

Von Matthias Dubach
Dani Pedrosa: der Titel ist noch möglich

Dani Pedrosa: der Titel ist noch möglich

Der Honda-Werkspilot glaubt, dass sich die zweite Saisonhälfte ähnlich entwickeln wird wie die erste. Er weiss, dass er für den WM-Titel aber mehr Siege braucht.

Dani Pedrosa fährt seit 2006 in der MotoGP-WM, so gut wie dieses Jahr waren die Chancen des Spaniers auf den Titelgewinn noch nie. Der Repsol-Honda-Pilot belegt mit 23 Punkten Rückstand auf WM-Leader Jorge Lorenzo Rang 2 in der Tabelle, Teamkollege Casey Stoner liegt hinter Pedrosa. «Es läuft gut bisher», lautet seine Saisonhalbzeit-Bilanz, «alles ist soweit in Ordnung. Uns fehlen einzig einige Siege mehr, ich hoffe, das wird sich in der zweiten Saisonhälfte verbessern», sagte Pedrosa, der bisher den Sieg auf dem Sachsenring vorweisen kann.

Der Spanier denkt aber trotz neun Podestplätzen in zehn Rennen nicht daran, sich zurückzulehnen. «Wir müssen in allen möglichen Bereichen nachforschen, wo wir uns verbessern können. Sich zu verbessern ist schwierig, die Spitze liegt sehr eng beisammen. Ein Detail kann schon einen grossen Unterschied ausmachen.»

Dem WM-Zweiten fiel auf: «Jedes Rennen wurde bisher durch ein Detail entschieden. Ich denke, daran wird sich in dieser Saison nichts mehr ändern. Es wird weiterhin sehr wichtig sein, so hoch oben auf dem Podest zu stehen wie möglich und möglichst wenige Fehler zu machen.»

«Chattering ist noch immer ein Problem», versicherte der Honda-Pilot, der in Laguna Seca ein neues Chassis und einen neuen Motor einsetzte. «Insgesamt funktioniert die Maschine sehr gut. Es ist aber schwierig, auf jeder Strecke ein exzellentes Set-up zu finden. Ich finde, wir machen einen guten Job, aber natürlich geht es immer noch ein bisschen besser», sagte Pedrosa mit einem Hinweis auf Landsmann Lorenzo.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE