Assen: Vom glühenden Karbon in der Kathedrale

Von Oliver Feldtweg
MotoGP

Obwohl der «Circuit van Drenthe» ein technisch sehr anspruchsvoller Kurs ist und regelmässig spektakuläre Rennen darbietet, spielt er in Sachen Bremsen keine herausragende Rolle.

Die italienische Firma Brembo, das die meistens MotoGP-Teams (und in Assen erstmals auch Stefan Bradl) ausrüstet, hat uns einige Daten aus dem Archiv überlassen.

Assen gilt als flüssige Strecke, gespickt mit schnellen Kurven, die keine besonderen Bremsmanöver verlangen. Danach folgen immer wieder Geraden, auf denen die Beläge und Karbonscheiben abkühlen können.

Beim Abbremsen werden maximal 1,5 g erreicht (in Kurve 1, am Ende der Start/Zielgeraden), in den Kurven 2, 4, 7 und 8 fallen 1,2 g an.

 

Kurve 1
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 318   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 152   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 217   m
Zeit für das Bremsmanöver 3,8   sec
Maximale Verzögerung 1,5   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 5,5   Kg
 
Kurve 2
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 287   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 137   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 217   m
Zeit für das Bremsmanöver 4,3   sec
Maximale Verzögerung 1,4   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 5,2   Kg
 
Kurve 3
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 236   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 119   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 161   m
Zeit für das Bremsmanöver 4,1   sec
Maximale Verzögerung 1,2   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 3,7   Kg
 
Kurve 4
Speed zu Begin des Bremsmanövers 152   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 83   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 97   m
Zeit für das Bremsmanöver 3,8   sec
Maximale Verzögerung 1,2   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4,3   Kg
 
Kurve 5
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 304   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 156   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 198   m
Zeit für das Bremsmanöver 3,6   sec
Maximale Verzögerung 1,3   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4,1   Kg
Kurve 6
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 256   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 130   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 165   m
Zeit für das Bremsmanöver 3,8   sec
Maximale Verzögerung 1,3   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4,5   Kg
 
Kurve 7
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 195   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 125   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 108   m
Zeit für das Bremsmanöver 2,5   sec
Maximale Verzögerung 1,2   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 3,8   Kg
 
Kurve 8
Speed zu Beginn des Bremsmanövers 259   Km/h
Speed am Ende des Bremsmanövers 125   Km/h
Zurückgelegte Meter in der Bremszone 160   m
Zeit für das Bremsmanöver 3,8   sec
Maximale Verzögerung 1,2   g
Maximale Kraft auf dem Bremshebel 4,3   Kg

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
22