Andrea Dovizioso: Ideen, die Zeit brauchen

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Andrea Dovizioso hatte in Laguna Seca wie so oft mit der Ducati Desmosedici zu kämpfen und erreichte hinter seinem Teamkollegen Nicky Hayden Rang 9. Nach neun von 18 Rennen liegt er auf Rang 7 der Punktetabelle.

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso war nach Rang 9 und 34 Sekunden Rückstand auf Sieger Marc Márquez in Laguna Seca ernüchtert. Die intensive Entwicklungsarbeit von Ducati trägt noch immer keine Fürchte. Nach neun Rennen hat Dovizioso nur 81 Punkte gesammelt, obwohl er in jedem Lauf punktete.

Für die Rennen nach der Sommerpause erwartet Dovizioso keine deutliche Verbesserung. «Die zweite Saisonhälfte würde einen Unterschied machen, wenn wir um die Meisterschaft kämpfen würden, aber wir liegen zurück und sind weit von den Plätzen entfernt, die wir anstreben. Wir arbeiten sehr hart und wir haben nach Laguna Seca noch einen Test in Misano. Wir haben einige Ideen, aber wir brauchen noch Zeit. Wenn wir bis zum Ende der Saison organisiert weiterarbeiten, dann können wir in der nächsten Saison einen guten Weg einschlagen», schätzt der 27-Jährige die derzeitige Lage von Ducati ein und fügt hinzu: «Nach einem schlechten Wochenende weiß ich, dass ich auch beim nächsten Rennen nicht viel ändern kann, denn das Motorrad ist noch auf demselben Stand. Das ist auch für das Team, die Mechaniker und die Sponsoren schwierig.»

Bis zum nächsten Rennwochenende, das von 16. bis 18. August in Indianapolis stattfindet, umgibt sich Andrea Dovizioso mit seiner Familie. «Die freie Zeit bis zum Rennen in Indy werde ich nicht in den USA, sondern zuhause verbringen. Ich bin Vater und halte mich lange Zeit im Ausland auf. Daher ist es gut, drei Wochen im eigenen Haus und bei meiner Tochter zu sein», bestätigt der Ducati-Pilot.


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17