SBK: Lächerliche Strafe für Toprak

Casey Stoner: «Márquez kann zuversichtlich sein»

Von Colin Young
Nie gegeneinander gefahren: 2012 war Marc Márquez (li.) noch Moto2-Fahrer, Casey Stoner fuhr MotoGP

Nie gegeneinander gefahren: 2012 war Marc Márquez (li.) noch Moto2-Fahrer, Casey Stoner fuhr MotoGP

Der Nachfolger von Stoner bei Repsol Honda ist ein 20-jähriger Rookie und ist auf Rekord- und Titeljagd. Was der Australier über Marc Márquez sagt.

Als Casey Stoner als damals aktueller Weltmeister in Le Mans 2012 seinen Rücktritt verkündete, rauchten bei Honda die Köpfe. Die Wahl als Nachfolger des Australiers fiel auf Marc Márquez, der jetzt als Rookie-Sensation von Rekord zu Rekord eilt und Ende Saison seinen ersten MotoGP-Titel feiern könnte. Der Traum vieler Fans besteht darin, Márquez und Stoner auf Hondas im Duell zu sehen. Aber wenn der der 27-Jährige kein Comeback gibt, wird es nie dazu kommen.

Casey, was hältst du von den Auftritten deines Nachfolgers?

Marc macht dieses Jahr einen grossartigen Job, kein Zweifel. Aber ich denke, er sollte ein bisschen mehr Respekt vor seinen Gegnern zeigen, manchmal ist er ein wenig losgelöst auf dem Motorrad. Aber es gibt keinen Zweifel über seinen Speed und sein Talent, auch wenn sich das Bild durch die Verletzungen von Jorge und Dani (Anm.: Schlüsselbeinbrüche Mitte Saison bei Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa) etwas verzerrt hat. Das war für Marc etwas unglücklich, ich bin sicher, dass er diese beiden als fitte Gegner braucht, um eine reale Messlatte zu haben. Aber ich denke, Jorge und Dani sind noch immer die beiden besten Fahrer im Feld.

Wer aus dem Trio gewinnt die WM?

Wenn Marc weiter mit diesem Selbstvertrauen unterwegs ist, kann er bis zum Saisonende zuversichtlich sein. Für mich sind Jorge und Dani, wenn sie fit sind, aber immer noch die beiden, die um den Titel kämpfen werden. Wenn sich das Glück nicht gegen Marc wendet, wird er natürlich auch seine Chance haben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 25.06., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 25.06., 12:50, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 25.06., 13:45, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Di. 25.06., 15:45, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 25.06., 16:45, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Di. 25.06., 17:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Di. 25.06., 18:05, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Di. 25.06., 18:35, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 25.06., 19:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
5