Ducati: Letzte Chance auf einen Podestplatz

Von Otto Zuber
MotoGP
Noch ein Rennen in einer erbärmlichen Saison: Andrea Dovizioso und Nicky Hayden (hi.)

Noch ein Rennen in einer erbärmlichen Saison: Andrea Dovizioso und Nicky Hayden (hi.)

Das italienische Werksteam droht erstmals seit 2003 eine MotoGP-Saison ohne Podestplatz zu beenden. Nicky Hayden und Vittoriano Guareschi nehmen in Valencia Abschied.

Mit dem letzten Saisonrennen in Valencia ist im Ducati-Werksteam die Zeit des Abschieds gekommen. Mit Fahrer Nicky Hayden und Teammanager Vittoriano Guareschi verlassen zwei Protagonisten das rote Lager, die das Team in den letzten Jahren geprägt haben. Hayden sitzt schon nächste Woche erstmals für das Power-Electronics-Aspar-Team auf dem neuen Production Racer von Honda, Guareschi wird künftig für das Moto3-Team seines Kumpels Valentino Rossi arbeiten.

Hayden gewann 2006 auf der Strecke Ricardo Tormo die MotoGP-WM gegen Valentino Rossi, kam zuletzt in Valencia aber drei Mal in Serie nicht ins Ziel und sagte vor seiner Abschiedsvorstellung: «Ich habe einige grossartige Erinnerungen an Valencia. Einige Leute denken, die Strecke ist ein bisschen eng für die MotoGP, aber ich mag sie. Es ist eine spassige, kleine Strecke, die Kämpfe ermöglicht. In der Vergangenheit war sie ziemlich gut zu Ducati.» 2006 und 2008 gab es Siege durch Troy Bayliss und Casey Stoner, dazu kommen einige Podestplätze.

Das wäre dieses Jahr eine Sensation, denn erstmals seit dem MotoGP-Einstieg 2003 dürfte Ducati eine ganze Saison ohne Podestplatz bleiben. «Der neue Asphalt ist gut für uns, es gibt weniger Bodenwellen. Mal sehen, was das Wetter macht. Wenn es so ist wie letztes Jahr, werden wir, auch wenn es hart wird, etwas Grossartiges hinzukriegen, nochmals versuchen, etwas Spass zu haben und auf die bestmögliche Weise das Jahr abzuschliessen», hofft der Amerikaner auf eine Wetterlotterie wie 2012.

Teamkollege Andrea Dovizioso hat die Saison aber schon längst abgehakt und denkt an den dreitägigen Test von nächster Woche. «Für uns sollte Valencia eine bessere Strecke sein als diejenigen zuletzt. Natürlich wird es stark auf das Wetter draufankommen, das ziemlich unberechenbar sein kann. Nach dem Rennen werden wir sehen, was es beim Test zum ausprobieren geben wird.»

Für Guareschi geht eine 13 Jahre lange Ära bei Ducati zu Ende. «Nach fünf Jahren wird es Nickys letztes Rennen mit uns, und es ist auch mein letztes für Ducati. Die Strecke sollte unserem Motorrad ziemlich gut liegen, das ist eine Gelegenheit, dieses Abenteuer gut zu Ende zu bringen und mit einem guten Rennen aufzuhören. Meine Arbeit mit der Desmosedici habe ich 2002 in Valencia begonnen. Ein Kreis voller Erinnerungen aus den letzten 13 Jahren schliesst sich also hier.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
6DE