Lucio Cecchinello: 3 Podestplätze mit Stefan Bradl?

Von Günther Wiesinger
MotoGP

LCR-Teambesitzer Lucio Cecchinello traut Stefan Bradl 2014 drei Podestplätze zu. Aber er macht sich keine Illusionen; er kennt die Stärken der Gegner.

Während sich die Technikcrew von LCR-Honda auf dem Heimflug aus Japan befindet, wo bei HRC die beiden Honda RC213V von Stefan Bradl zusammengebaut und für die Malaysia-Tests (4. bis 6. Februar) startklar gemacht wurden, trafen sich LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello und Stefan Bradl gestern bei den Ausrüstern agv und Dainese in Vicenza.

Bradl übernahm in Italien eine seiner beiden Cross-Honda CRF 250R. «Ich werde mit dem MC Augsburg reden, vielleicht kann ich dort auf dem Motocross-Gelände manchmal damit trainieren», sagt Bradl.

Cecchinello hofft, dass Bradl in dieser MotoGP-Saison mehrmals aufs Podest kommt und Rossi regelmässig besiegt. Im Gespräch mit SPEEDWEEK.com spricht er auch über Pol Espargaró und über eine Möglichkeit für die Saison 2015.

Lucio, vor einem Jahr hat sich Stefan für 2013 fünf Podestplätze zum Ziel gesetzt. Einmal hat es geklappt. Wie schaut deine persönliche Zielsetzung für 2014 aus?

Der klare Fokus wird sein, Valentino Rossi zu besiegen. Das habe ich schon mal erwähnt. Und wir sollten dicht an Lorenzo, Pedrosa und Márquez dran bleiben.
Das ist das, was wir – realistisch betrachtet – schaffen könnten. Das würde mich happy machen.
Natürlich ist es sehr wichtig, manchmal aufs Podest zu kommen. Für unser Team, für unsere Sponsoren, für die Karriere von Stefan – und für unser Verhältnis mit Honda.
Wir werden alles daransetzen, um diese Ziele zu erreichen.
2013 haben wir einen Podestplatz geschafft. Wenn wir in der kommenden Saison drei Podestplätze schaffen könnten, wäre das super-fantastisch.
Ich wiederhole: Es geht an der Spitze unbarmherzig zu. Die Fahrer und Teams, die in der MotoGP an der Spitze mitmischen, sind extrem konkurrenzfähig.

Alle reden nur von den vier Werkspiloten Márquez und Pedrosa sowie Lorenzo und Rossi. Aber Fahrer wie Bautista haben ähnliche Ziele und Hoffnungen wie das LCR-Team. Kann das Team Tech3-Yamaha auch eine Bedrohung werden? Bradley Smith war beim Valencia-Test Zweiter, Pol Espargaró auf Anhieb Achter.

Ja, da kannst du recht haben. Moto2-Weltmeister Pol Espargaró ist ein weiterer Fahrer, der sehr rasch lernt. Er ist hoch motiviert.
Die Tatsache, dass er einen direkten Vertrag mit dem Yamaha-Werk hat, deutet darauf hin, dass ihm Yamaha sehr viel Unterstützung zukommen lassen wird.
Ich stimme zu, er kann für Stefan ein starker Gegner werden.

Wird Ducati an die Spitze zurückkehren? Können sie in der zweiten Saisonhälfte um Podestplätze fighten?
(Er denkt nach und seufzt). Hm... Ich hoffe nicht. Ich hoffe nicht.

Du musst ein bisschen gemischte Gefühle haben. Wenn Stefan drei Podestplätze erreicht und in der WM unter die ersten fünf fährt, wird er für 2015 ein Kandidat für Repsol-Honda sein – statt Pedrosa. Du hast aber erwähnt, du möchtest ihn aber zehn weitere Jahre im Team haben?

Wenn Stefan die gesetzten Ziele erreicht, wäre das fantastisch. Dann übersiedeln wir alle gemeinsam ins Repsol-Team... (Er lacht).
Es wäre grossartig für Stefan. Und wer weiss... Vielleicht könnten wir dann etwas kombinieren.

So sehen die MotoGP-Teams für 2014 aus:

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
4 Andrea Dovizioso (I) Ducati Team Ducati *
5 Colin Edwards (USA) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
6 Stefan Bradl (D) LCR Honda Honda *
7 Hiroshi Aoyama (J) Power Electronics Aspar Honda
8 Héctor Barbera (E) Avintia Blusens Kawasaki
9 Danilo Petrucci (I) Iodaracing Project ART-Aprilia
12 Leon Camier (GB) Iodaracing Project ART-Aprilia
17 Karel Abraham (CZ) Cardion Ab Motoracing Honda
19 Alvaro Bautista (E) Go & Fun Honda Gresini Honda *
23 Broc Parkes (AUS) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
26 Dani Pedrosa (E) Repsol Honda Team Honda *
29 Andrea Iannone (I) Pramac Racing Ducati *
35 Cal Crutchlow (GB) Ducati Team Ducati *
38 Bradley Smith (GB) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
40 Pol Espargaró (E) Monster Yamaha Tech 3 Yamaha *
41 Aleix Espargaró (E) NGM Mobile Forward
FTR-Yamaha
45 Scott Redding (GB) Go & Fun Honda Gresini Honda
46 Valentino Rossi (I) Yamaha Factory Racing Yamaha *
63 Mike di Meglio (F) Avintia Blusens Kawasaki
68 Yonny Hernandez (CO) Pramac Racing Ducati
69 Nicky Hayden (USA) Power Electronics Aspar Honda
70 Michael Laverty (GB) Paul Bird Motorsport PBM-Aprilia
93 Marc Márquez (E) Repsol Honda Team Honda *
99 Jorge Lorenzo (E) Yamaha Factory Racing Yamaha *
* Prototypen mit 20 Liter Sprit im Rennen

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE