Rossi und Lorenzo – bald in MoviStar-Design?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Valentino Rossi heute beim Sepang-Test 2014: Bisher ist von MoviStar nichts zu sehen

Valentino Rossi heute beim Sepang-Test 2014: Bisher ist von MoviStar nichts zu sehen

Beim Sepang-Test stellen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi nur die bisherigen Co-Sponsoren zur Schau. Aber MoviStar zeigt Interesse.

Im Paddock des Sepang International Circuit wird gerätselt, ob der spanische Mobilfunkriese MoviStar in der kommenden Saison wirklich mit dem Yamaha-Werksteam in den Motorrad-GP-Sport zurückkehrt.

Die Mutterfirma Telefónica und MoviStar haben in der Königsklasse bereits die Spitzenteams von Honda (Gibernau, Melandri, Katoh) sowie Suzuki (Gibernau, Roberts, Aoki etc.) finanzierte. Doch der Sponsor zog sich entrüstet zurück, als Dani Pedrosa 2006 direkt ins Repsol-Honda-Team transferiert wurde – und sich bei Telefónica nach drei Titelgewinnen (125 und 250 ccm) verabschieden musste.

Yamaha wollte Telefónica-MoviStar schon für 2011 als neuen Hauptsponsor gewinnen, als sich Fiat wegen Rossis Wechsel zu Ducati zurückzog.

Doch MoviStar unterstützte lieber für rund 16 Millionen Euro das spanische Radprofi-Team, das von 1990 bis 2004 Banesto hiess, dann bis 2010 Illes Baleares & Caisse d 'Epargne. MoviStar blieb bei dieser Profi-Mannschaft auch 2013 an Bord, die Spitzenfahrer sind Ruis Costa, Alejandro Valverde und Nairo Quintana.

Doch in den vergangenen Wochen sind mehrmals Gerüchte über eine Sponsorship von Telefónica-MoviStar bei Yamaha durchgesickert. «Ich habe in letzter Zeit nicht mit MoviStar verhandelt», beteuerte Yamaha-Rennchef Lin Jarvis gegenüber SPEEDWEEK.com. Ein klares Nein ist das nicht.

«Es wird noch immer verhandelt», liess ein Mechaniker von Valentino Rossi in Sepang durchblicken.

«Nein, MoviStar hat die Verträge im Radteam verlängert und unterstützt auch den Segelsport», wiegelte ein anderes Yamaha-Teammitglied aus der Lorenzo-Abteilung ab.

Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Es bahnt sich eine Zusammenarbeit an, die Verhandlungen sind seit einiger im Gange. Die Frage scheint nur noch zu sein, ob MoviStar nur auf dem Motorrad und Lederkombi von Jorge Lorenzo wirbt – oder auch bei Rossi.

Der geheimnisvolle Umgang mit diesem Thema und das Abhandensein eines klaren Dementis nährt einen Verdacht: MoviStar könnte demnächst als neuer Yamaha-Sponsor präsentiert werden. Zum Beispiel heute bei der offiziellen Teamvorstellung im Sama-Sama-Hotel von Kuala Lumpur.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 21:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE