Andrea Dovizioso (5.): Ducati mischt wieder mit

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Andrea Dovizioso mit der Ducati GP14 in Jerez

Andrea Dovizioso mit der Ducati GP14 in Jerez

Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso nützte den extra-weichen Hinterreifen der Open Class geschickt aus und sicherte sich damit am Freitag in Jerez die fünftbeste Zeit.

Platz 3 im zweiten freien Training, Fünfter in der Gesamtwertung von FP1 und FP2 am Freitag – Andrea Dovizioso bescherte der Ducati-Mannschaft auch in Jerez eine vielversprechende Darbietung.

Mit 1:40,028 min büsste der Italiener nur 0,671 sec auf die Bestzeit von Aleix Espargaró (Forward Yamaha) ein.

Vor einem Jahr betrug der Rückstand meist zwischen 1,5 und 1,8 Sekunden.

Andrea Dovizioso nützte den extra-weichen Hinterreifen der Open Class tadellos aus. Desmosedici-Kollege Cal Crutchlow hingegen kam über Platz 18 nicht hinaus.

«Der Freitag ist alles andere als schlecht verlaufen», freute sich Dovi. «Wir wollten den harten Vorderreifen probieren. Aber wieder einmal ist uns das nicht wirklich gut gelungen. Deshalb waren wir am Anfang nicht besonders schnell. Gegen Ende der Session haben wir vorne eine Medium-Mischung montiert, diese werden die meisten Open-Fahrer verwenden, denke ich. Damit hat sich das Verhalten des Motorrad eklatant verbessert.»

«Am Schluss haben wir hinten noch einen extra-weichen Reifen aufgezogen, mit dem bin ich meine Bestzeit gefahren. Es ist wichtig, dass ich hier nach dem dritten freien Training in den Top-Ten bleibe, damit ich mir das Qualifying 1 erspare, in dem nur die ersten zwei aufsteigen ins Q2. Noch wichtiger ist, dass der Medium-Reifen mit der Typenbezeichnung 33 funktioniert. Auch wenn er meiner Meinung nach zu weich ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE