Dall'Igna (Ducati): «Wollen Andrea Dovizioso halten»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Ducati-Rennchef Gigi Dall’Igna will Andrea Dovizioso im Ducati-Team halten, «aber ich will keinen Fahrer überreden müssen», erklärte er. Suzuki hat ein Auge auf «Dovi» geworfen.

Obwohl die Abstände von Ducati in den Rennen noch zu groß sind, ist bereits die Handschrift des neuen Rennchefs Gigi Dall'Igna erkennbar. Der Italiener will den Hersteller über kurz oder lang zurück an die Spitze führen. Dafür setzt er auf die Hilfe von Andrea Dovizioso, der bisher in allen Rennen außer in Argentinien schnellster Ducati-Pilot war.

Doch auch Suzuki ist für 2015 am 125-ccm-Weltmeister von 2004 interessiert. Falls sich Dovizioso für Suzuki entscheidet, wäre dies ein Rückschlag für Ducati. In seiner ersten Saison für die Italiener im Jahr 2013 war «Dovi» bereits der schnellste Pilot auf der störrischen Desmosedici. Auch 2014 startete er mit Platz 5 in Katar stark in die neue Saison und führte Ducati in Texas zurück auf das Podest. Es war der erste Podestplatz für das Ducati-Werksteam seit Rossis zweitem Platz in Misano 2012.

Wer könnte Dovizioso ersetzen? Teamkollege Cal Crutchlow kommt derzeit nicht an den Italiener heran. Doch Pramac-Ducati-Pilot Andrea Iannone empfahl sich in Mugello mit Startplatz 2 und einem starken Rennen für das Werksteam.

Gigi Dall’Igna erklärte gegenüber «MCN», wie wichtig Dovizioso für die Roten ist. «Ich bin mit dem Job, den Andrea für uns macht, sehr zufrieden. Wenn Andrea mit uns weitermachen will, dann würde mich das sehr glücklich machen. Falls er doch zu Suzuki geht, ist das für uns natürlich nicht die beste Lösung. Ich will, dass er bleibt, aber ich will keinen Fahrer überreden müssen. Ein Fahrer muss mit vollem Vertrauen seinen Job machen, denn wenn man die Maschine nicht mag, kann man nicht die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE