Sachsenring-GP: Marc Márquez siegt aus der Boxengasse

Von Peter Fuchs
MotoGP
So etwas hat die MotoGP-Welt noch nie gesehen: Bis auf Stefan Bradl fuhren alle Spitzenpiloten aus der Boxengasse los. Trotzdem gewann Weltmeister Marc Márquez das neunte MotoGP-Rennen in Folge – und Bradl ging unter.

Als die Startampel auf grün schaltete, stand lediglich Stefan Bradl in der ersten Reihe, alles um ihn herum war leer. Während der Bayer von Anfang an auf Slicks setzte, hatten alle anderen Spitzenpiloten Regenreifen aufziehen lassen, merkten aber während der Einführungsrunde, dass die Strecke bereits am Abtrocknen ist. Sie kamen zum Motorradwechsel an die Box, nahmen das Bike mit den Trockenreifen, mussten deswegen aber mit 10 sec Verzögerung aus der Boxengasse losfahren.

Runde 1: Bradl führt 2,6 sec vor Michael Laverty, Danilo Petrucci, Hiroshi Aoyama, Karel Abraham und Colin Edwards. Marc Márquez als bester aus der Boxengasse Gestarteter ist bereits Zehnter.

Runde 2: Ausritt von Bradley Smith auf Platz 14. Bradl 2,6 sec vor Petrucci, Laverty und Abraham. Márquez fährt 1,5 sec schneller als Bradl und fliegt heran.

Runde 4: Márquez hat 8 sec Rückstand nach der ersten Runde innerhalb drei Runden zugefahren und schließt zum Führenden Bradl auf. Pedrosa klebt Márquez am Hinterrad, Valentino Rossi schon Achter.

Runde 5: Márquez und Pedrosa überholen Bradl, der Bayer kann den Speed der beiden Honda-Werksfahrer nicht mitgehen. Den ersten drei folgen Rossi, Petrucci, Lorenzo, Aoyama, Andrea Iannone und Aleix Espargaró.

Runde 7: Márquez und Pedrosa führen 2,7 sec vor Bradl. Der LCR-Pilot hat 2,2 sec Vorsprung auf Rossi und Lorenzo. Eine halbe Sekunde dahinter liegt Iannone.

Runde 9: Lorenzo und Rossi schließen zu Bradl auf und überholen ihn sofort.

Runde 11: Bradl fährt 1 bis 2,3 sec langsamer als der Rest in den Top-10 und ist nur noch 6.

Runde 14: Márquez/Pedrosa liegen 6,6 sec vor Lorenzo, weitere 3,3 sec dahinter kommt Rossi. Inzwischen sind auch Iannone, Aleix Espargaró, Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow an Bradl vorbei.

Runde 20: An der Spitze das gleiche Bild: Márquez vor Pedrosa, Lorenzo und Rossi. Bradl bis auf Rang 13 durchgereicht, ihm droht schon bald aus den Punkten zu fallen.

Runde 25: Die Top-10: Márquez, Pedrosa, Lorenzo, Rossi, Iannone, A. Espargaró, Crutchlow, Dovizioso, P. Espargaró, Bautista. Bradl nur noch 15.

Runde 30: Márquez gewinnt sein neuntes Rennen in Folge, 1,4 sec vor Teamkollege Pedrosa. Lorenzo schlägt seinen Yamaha-Kollegen Rossi und wird Dritter. 5. Iannone, 6. A. Espargaró, 7. P. Espargaró, 8. Dovizioso, 9. Crutchlow, 10. Bautista. Stefan Bradl geht als 16. leer aus.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE