Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

MotoGP in Fernsehen: Kommt ServusTV statt Sport1?

Von Günther Wiesinger
MotoGP-WM 2014: Wer überträgt die Rennen im nächsten Jahr?

MotoGP-WM 2014: Wer überträgt die Rennen im nächsten Jahr?

Nach dem Auslaufen des zweiten Drei-Jahres-Vertrags von Sport1 sucht die Dorna einen neuen TV-Partner für Deutschland. ServusTV zählt zu den Interessenten.

Seit sechs Jahren besitzt der Deutsche Sender Sport1 die TV-Rechte für die MotoGP-Weltmeisterschaft. Die Meinungen über die Qualität der Sendungen gehen auseinander, die Reichweite lässt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern zu wünschen übrig.

In vergleichbaren europäischen Ländern (Italien, Spanien, Grossbritanninen) verkauft die Dorna die TV-Rechte vermehrt an Pay-TV-Sender wie Sky, MovistarTV und BTSport), allein in Italien werden dafür 18 Millionen Euro pro Saison bezahlt.

Sport1 bezahlt für die Rechte momentan 3,5 Millionen Euro im Jahr.
Für die Live-Rechte in Deutschland und Österreich nach der Saison 2014 interessiert sich auch der Free-TV-Sender ServusTV, der zum Red Bull Media House gehört.

Bisher ist keine Entscheidung gefallen, sie soll aber bis zum Brünn-GP (17. August) oder spätestens im September getroffen werden.

Rechte-Inhaber Dorna hat auch mit Pro7 und Sky Deutschland verhandelt, es zeichnet sich aber wieder eine Free-TV-Lösung ab.

Die Dorna-Manager ziehen bei Experten in letzter Zeit häufig Erkundigungen über die Wahrnehmung und Reichweite des Senders ServusTV in Deutschland ein, was wir als Hinweis auf den Verlauf der Verhandlungen werten.

Die Dorna will daneben auch ihre TV-Übertragungen über das Internet auf motogp.com noch attraktiver gestalten und besser vermarkten.

Sport1 will oder kann die 3,5 Millionen pro Jahr offenbar nicht mehr bezahlen. In diesem Jahr reisen die Kommentatoren Edgar Mielke und Alex Hofmann aus Kostengründen nicht mehr zu den Übersee-Rennen, sie kommentieren aus dem deutschen Studio. Ausserdem gibt es immer wieder Beschwerden, weil die Rennen Moto2 und Moto3 nicht live gezeigt werden.

Sport1 war mit 490.000 Zuschauern beim MotoGP-Rennen auf dem Sachsenring zufrieden.

Man kann das aber auch anders sehen. In Spanien und Italien wurden die Rennen 2013 noch im Free-TV übertragen.

Der Schnitt der ersten sechs MotoGP-Rennen 2013 lag in Spanien bei 3,7 Mio. Zuschauern (Marktanteile zwischen 25% und 35%). Italien: 4,4 Mio. Zuschauer (Marktanteile zwischen 16% und 25%). Dieser Durchschnittswert wird vermutlich in etwa auch für die Gesamtsaison gelten. Was man nicht vergessen darf: Spanien verfügt nur ca. 17 Millionen TV-Haushalte, Italien über ca. 25 Millionen.

Wenn man diese europäischen Free-TV-Quoten auf Deutschland mit ca. 40 Mio. TV-Haushalten umrechnen würde, käme im Vergleich zu Spanien ein Potenzial von beeindruckenden 8,7 Millionen Zuschauern heraus!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5