Marc Márquez/Dani Pedrosa: Was sie von Brünn erwarten

Von Oliver Feldtweg
Die Repsol-Honda-Piloten Marc Márquez und Dani Pedrosa hatten nach dem Indy-GP kaum Zeit zum Verschnaufen. Denn am Freitag beginnt bereits das Training zum Brünn-GP.

Die MotoGP-Weltmeisterschaft wird wenige Tage nach dem Indianapolis-GP mit dem elften Saisonrennen in Brünn/Tschechien fortgesetzt.

Weltmeister und WM-Leader Marc Márquez will seine historische Siegesserie fortsetzen. Seit Mick Doohan 1997 hat kein Fahrer mehr zehn Rennen in der Königsklasse hintereinander gewonnen.

Márquez hält in Brünn seit 2013 den MotoGP-Rundenrekord. Und Teamkollege Dani Pedrosa (jetzt WM-Zweiter) hat in Brünn schon in allen drei GP-Klassen (125 ccm, 250 ccm und MotoGP) gewonnen.

«Es gab zwischen Indy und Brünn praktisch keine Pause», seufzt Marc Márquez. «Nach dem Rennen am Sonntag hatten wir ein nettes Abendessen. Dann haben wir den ganzen Montag mit der Reise nach Europa verbracht. Jetzt geht’s weiter nach Brünn. Diese Piste zählt nicht zu meinen Lieblingsstrecken. Aber ich habe dort bisher recht gute Resultate errungen. Wir haben nach dem Deutschland-GP dort getestet, aber der Griplevel war zu diesem Zeitpunkt sehr schlecht. Ich hoffe, dass wir trotzdem ein paar hilfreiche Daten sammeln konnten. Alle wissen, dass die Yamaha in Brünn immer sehr stark sind. Wir müssen uns also vom ersten Training an enorm anstrengen, damit wir am Sonntag wieder Siegchancen vorfinden.»

Dani Pedrosa zum bevorstehenden Tschechien-GP: «Ich mag die Piste von Brünn. Ich fahre dort normalerweise gut und freue mich auf die Rückkehr nach Brünn. Ich muss dort ein besseres Feeling mit dem Bike finden als in Indianapolis, denn dort ist es nicht gut gelaufen. Ich hoffe, wir finden wieder das ausgezeichnete Gefühl, dass ich bei den Brünn-Tests im Juli hatte.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
6DE