Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Silverstone, Rennen: Marc Márquez rumpelt Lorenzo weg

Von Ivo Schützbach
Marc Márquez (Repsol Honda) und Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha) waren im MotoGP-Rennen in Silverstone eine Klasse für sich. Valentino Rossi erstmals auf dem Podest, Stefan Bradl Siebter.

Nach seiner Niederlage in Brünn konterte Weltmeister Marc Márquez in Silverstone mit seinem elften Sieg im zwölften Rennen der Saison. Das gesamte Rennen über lagen er und Yamaha-Werksfahrer Jorge Lorenzo an der Spitze. Das rennentscheidende Überholmanöver von Márquez gegen Lorenzo in der Haarnadelkurve war knallhart, jedoch nicht unfair.

«Das war kein leichtes Rennen, wir waren vom Speed identisch», meinte Sieger Márquez. «Ich wollte es nicht auf die letzte Runde ankommen lassen, deshalb habe ich es vier Runden vor Schluss probiert. Ich war am Limit, mein Manöver war am Limit. Ich hatte nicht mehr drauf als Jorge.»

Lorenzo stimmte ihm zu: «Ich bin positiv überrascht, die Temperaturen kamen mir entgegen. Ich habe versucht das Maximum aus mir herauszuholen.»

Valentino Rossi holte in seinem 246. MotoGP-Rennen, er ist damit Rekordhalter vor dem Brasilianer Alex Barros, zum ersten Mal einen Podestplatz in Silverstone. «Silverstone hat mich bislang immer ziemlich sauer gemacht. Ich wollte dranbleiben an Márquez und Lorenzo, das hat aber nicht funktioniert. Dabei habe ich meine Reifen zu arg gestresst. Dann hatte ich einen tollen Kampf mit Pedrosa und Dovizioso.»

Stefan Bradl (LCR Honda) fiel im Rennen stellenweise bis auf Rang 13 zurück, konnte sich aber noch bis auf Rang 7 nach vorne kämpfen und wurde damit hinter Pol Espargaró (Tech3 Yamaha) Zweitbester Nicht-Werkspilot.

So lief das Rennen:

Start: Jorge Lorenzo biegt vor Polesetter Marc Márquez in die erste Kurve ein. 3. Aleix Espargaró, 4. Andrea Dovizioso, 5. Valentino Rossi, 6. Bradley Smith, 8. Dani Pedrosa, 10. Stefan Bradl.

2. Runde: Lorenzo vor Márquez, Dovizioso, Rossi, Pedrosa, Aleix Espargaró, Smith, Andrea Iannone und Bradl.

4. Runde: Lorenzo, Márquez, Dovizioso und Rossi bilden die Top-4 an der Spitze, Pedrosa kämpft um Anschluss. Hinter Pedrosa klafft bereits eine 2-Sekunden-Lücke zu Aleix Espargaró. Bradl auf Rang 13 zurückgefallen.

6. Runde: Lorenzo und Márquez jetzt 1 sec vor dem Trio Rossi, Dovizioso und Pedrosa. Bradl überholt Scott Redding und ist 12.

9. Runde: Bradl schnappt sich Yonny Hernandez und ist 11. Bis zu Andrea Iannone auf Rang 6 fehlen dem Zahlinger nur 2 sec.

10. Runde: Pedrosa hat die Führung im Verfolger-Trio übernommen, zu Lorenzo und Márquez an der Spitze fehlen dem Brünn-Sieger aber bereits 3,4 sec.

11. Runde: Bradley Smith (Tech3 Yamaha) fällt auf Rang 8 liegend aus.

13. Während an der Spitze Márquez brav hinter Lorenzo herfährt, kämpfen Rossi, Dovizioso und Pedrosa erbittert um Rang 3. Bradl 10, Rang 8 ist in Reichweite.

14. Runde Márquez überholt Lorenzo und ist erstmals Führender. Innerhalb einer halben Runde fährt der Weltmeister seinem Landsmann um 0,3 sec davon!

15. Runde: Lorenzo kontert und erobert die Führung nach einem Verbremser von Márquez zurück. Bradl ist 9., zu Bautista auf Rang 8 fehlen ihm 0,5 sec.

18. Runde: Márquez presst sich mit einem Blockpass an Lorenzo vorbei. Lorenzo muss aufmachen und verliert 0,6 sec. Bautista gestürzt, Bradl jetzt 8., 0,5 sec hinter Iannone.

Letzte Runde: Márquez fährt zu seinem elften Saisonsieg im zwölften Rennen, Lorenzo wird Zweiter. Rossi setzt sich gegen Pedrosa und Dovizioso durch und fährt als Dritter zum ersten Mal in Silverstone aufs Podest. Bradl schnappt sich Iannone und wird Siebter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do. 18.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 18.07., 05:05, Sat.1
    Auf Streife
  • Do. 18.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 06:00, Motorvision TV
    Report
» zum TV-Programm
5