Valentino Rossi fordert besseres Seamless-Getriebe

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Rossi fordert Verbesserungen beim Seamless-Getriebe

Rossi fordert Verbesserungen beim Seamless-Getriebe

Das Seamless-Getriebe von Yamaha funktioniert nur beim Hochschalten ohne Zugunterbrechung. Es wird erst seit Misano 2013 eingesetzt. Rossi: «Yamaha war zu spät dran.»

Da Repsol-Honda-Pilot Marc Márquez elf der bisher 14 Saisonrennen dominierte, suchen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo nach Lösungen – auch nach technischen. Die mehrfachen MotoGP-Weltmeister fordern von Yamaha ein Upgrade des Seamless-Getriebes, das Yamaha erst seit dem Misano-GP 2013 einsetzt. Danach siegte Lorenzo in vier der letzten sechs Saisonrennen 2013. Die Honda-Werkspiloten verwenden das Getriebe ohne Zugunterbrechung bereits seit August 2010.

Doch die Schaltunterbrechung fällt bei Yamaha nicht so kurz aus wie beim ausgeklügelten zero-shift-system von Honda. 2014 konnten Rossi und Lorenzo zwar herunterschalten, ohne die Kupplung zu gebrauchen, aber ohne Zugunterbrechung arbeitet das System nur beim Hochschalten. Daher haben die Honda-Piloten beim Bremsen und am Kurveneingang Vorteile.

In Motegi betonte Valentino Rossi erneut: «Yamaha arbeitet an diesem Problem. Doch wir werden das Upgrade wohl nicht mehr in dieser Saison erhalten. Im Vergleich zu Honda waren sie zu spät dran, denn wir setzen das Seamless-Getriebe erst seit 2013 ein. Wir brauchen das Upgrade so schnell wie möglich, denn es tilgt die Nachteile in den Bremszonen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
5DE