MotoGP

Davide Brivio/Suzuki: «Vierkampf um den Titel!»

Von - 22.01.2015 14:52

Davide Brivio rechnet im Titelkampf 2015 mit Márquez, Rossi, Lorenzo und Pedrosa. Aber: «Die Ducati könnte eine Waffe der Vergeltung werden.»

Der neuen MotoGP-Suzuki GSX-RR fehlt es an Topspeed und Standfestigkeit der Motoren. Für das Chassis wurde Suzuki vom Yamaha verwöhnten Aleix Espargaró sehr gelobt. Der Spanier und Landsmann Maverick Viñales bewahrten Suzuki trotz Motorschäden bei den Testfahrten vor einem Comeback-Desaster.

Espargaró lag trotz gedrosselter Drehzahl beim Valencia-Test nur eine Sekunde hinter der Bestzeit von Marc Márquez. Teammanager Davide Brivio weiß, warum Espargaró und Viñales perfekt für Suzuki sind.

«Wir haben ein langes und schwieriges Projekt vor uns, doch sie müssen motiviert bleiben. Erfahrenere Piloten, die bereits wichtige Erfolge erzielt haben, könnten daran scheitern. Unser Projekt ist mittel- oder sogar langfristig angelegt. Mit Schwierigkeiten müssen wir rechnen. Abgesehen davon, haben wir sie ausgewählt, weil sie sehr schnell sind», erklärte Brivio.

Wie sehen die Träume von Suzuki aus? «Es ist besser, wenn wir nicht träumen, denn das erhöht das Risiko der Übertreibung», lacht der Italiener im Gespräch mit «GPone». «Ich denke, dass wir zwei Fahrer haben, die an der Spitze kämpfen können. Wir müssen ihnen nur das richtige Paket geben.»

Auch wer 2015 um den MotoGP-Titel kämpfen wird, ist für Brivio klar: «Es wird ein Vierkampf. Márquez ist der Favorit, doch Rossi steigert sich und hat viel Ehrgeiz. Lorenzo und Pedrosa hatten eine schlechte Saison und trainieren nun härter. Das Level wird sich nochmal erhöhen, diese vier Piloten liegen eng beisammen. Die Ducati ist noch in Arbeit, aber sie könnte eine Waffe der Vergeltung werden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Vier WM-Kandidaten: Rossi, Márquez, Pedrosa und Lorenzo © Weisse Vier WM-Kandidaten: Rossi, Márquez, Pedrosa und Lorenzo Suzuki-Teammanager Davide Brivio © Weisse Suzuki-Teammanager Davide Brivio
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 07.12., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 03:30, ORF Sport+
Formel 1
Sa. 07.12., 04:15, National Geographic
Mega-Fabriken
Sa. 07.12., 04:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 05:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Sa. 07.12., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm