Andrea Iannone: «GP14.3 mit neuem Motor und Chassis»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Andrea Iannone auf der GP14.3

Andrea Iannone auf der GP14.3

Die Ducati-Werkspiloten Andrea Dovizioso und Andrea Iannone waren am zweiten Testtag in Sepang stark unterwegs. Mit der GP14.3 belegten sie die Plätze 2 und 5.

Während Dovizioso nur 0,052 sec auf die Bestzeit von Jorge Lorenzo verlor, zeigte auch Werksteam-Neuzugang Iannone seine Pace. Der Italiener belegte Platz 5 der Zeitenliste und lag nur 0,428 sec zurück. Am ersten Testtag lag Iannone noch 1,1 sec hinter der Bestzeit.

Die eingesetzte Weiterentwicklung der GP14.2, die sich GP14.3 nennt, erweist sich als äusserst konkurrenzfähig. Die Version GP14.2 stand ab dem Aragón-GP Ende September zur Verfügung. Für den zweiten Sepang-Test (23. bis 26. Februar) kündigte Ducati-Rennchef Gigi Dall'Igna das Debüt der neuen GP15 an.

Andrea, wie schwierig war es am zweiten Tag, deine Zeit zu verbessern?

Ich konnte mich deutlich verbessern, daher bin ich sehr glücklich. Mit meiner Crew habe ich am Donnerstag an den Bremspunkten und dem Verhalten der Maschine in den Kurven gearbeitet. Mein Gefühl für die Maschine war besser, daher konnte ich mehr pushen. Das ist ein gutes Zeichen.

Kannst du dich am dritten Tag weiter steigern?

Ich hoffe es. Wir Fahrer wollen immer schneller werden. Ich werde mein zweites Bike mit einem anderen Set-up bereitstellen lassen. Durch den Vergleich erhoffe ich mir, dass wir schneller vorankommen.

Du sitzt nun das dritte Jahr auf einem MotoGP-Bike. Wie sehr hast du dich weiterentwickelt?

Meiner Meinung nach ist der Unterschied riesig. Ich habe meinen Fahrstil Jahr für Jahr verbessert, ausserdem wurde meine Maschine immer weiterentwickelt. Es ist sehr wichtig für mich, Teil des Entwicklungsteams des Werkes zu sein.

Wie gross ist der Unterschied zwischen der GP14.2 und der hier verwendeten GP14.3?

Die GP14.3 hat einen anderen Motor und bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten beim Chassis. Das ist sehr wichtig, da ich am zweiten Tage viele verschiedene Abstimmungen getestet habe. Zudem ist der Motor viel sanfter.

 

Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff.
1. Jorge Lorenzo Yamaha 1.59,963
2. Andrea Dovizioso Ducati 2.00,015 0,052
3. Marc Márquez Honda 2.00,146 0,183
4. Dani Pedrosa Honda 2.00,260 0,297
5. Andrea Iannone Ducati 2.00,391 0,428
6. Valentino Rossi Yamaha 2.00,676 0,713
7. Pol Espargaró Yamaha 2.00,959 0,996
8. Cal Crutchlow Honda 2.01,058 1,095
9. Bradley Smith Yamaha 2.01,098 1,135
10. Aleix Espargaró Suzuki 2.01,344 1,381
11. Stefan Bradl Yamaha/Open 2.01,484 1,521
12. Héctor Barberá Ducati/Open 2:01,615 1,652
13. Hiroshi Aoyama Honda 2.01,772 1,809
14. Scott Redding Honda 2.01,844 1,881
15. Maverick Viñales Suzuki 2.01,916 1,953
16. Danilo Petrucci Ducati 2.01,932 1,969
17. Alvaró Bautista Aprilia 2.02,155 2,192
18. Michele Pirro Ducati 2.02,199 2,236
19. Nicky Hayden Honda/Open 2.02,228 2,265
20. Karel Abraham Honda/Open 2.02,574 2,611
21. Loris Baz Yamaha/Open 2.02,842 2,879
22. Katsuyuki Nakasuga Yamaha 2.02,914 2,951
23. Jack Miller Honda/Open 2.03,083 3,120
24. Eugene Laverty Honda/Open 2.03,129 3,166
25. Alex De Angelis ART-Aprilia 2.03,399 3,436
26. Mike di Meglio Ducati/Open 2.03,609 3,646
27. Takumi Takahashi Honda 2.03,781 3,818
28. Marco Melandri Aprilia 2.04,487 4,524

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Fr. 07.08., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 07.08., 13:05, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 07.08., 13:50, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 07.08., 14:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 14:35, ORF Sport+
Austrian Time Trial Series, Highlights vom Salzburgring
Fr. 07.08., 14:45, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18